Gewinner Elevator Pitch BW #5 Karlsruhe – otego im Landesfinale

3 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Buffer 3 Email -- 3 Flares ×

Am 25.11.2015 veranstaltete das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft BW den fünften regionalen Vorentscheid des Elevator Pitch BW 2015/16 gemeinsam mit der IHK Karlsruhe und der Karlsruher Gründerallianz.

Der regionale Vorentscheid fand in den Räumlichkeiten der IHK Karlsruhe statt. Dort haben sich zehn Gründerinnen und Gründer in den Aufzug gewagt und mit ihrer Geschäftsidee um den Regional Cup Karlsruhe gepitcht. Das Team von otego hat das Rennen gemacht und sich den 1. Platz auf dem Siegertreppchen gesichert. Herzlichen Glückwunsch! Das Team von otego macht Wärme zu Strom. Sie entwickeln neuartige thermoelektrische Generatoren (TEG) als autarke Energieversorgung für das Internet of Things und konnte so die Jury überzeugen.

Folgende Gründerteams bekamen die Gelegenheit, die Jury und das Publikum von ihrer Geschäftsidee mit einem kreativen und überzeugenden Elevator Pitch zu begeistern:

  1. Datagnan UG
  2. Future Call
  3. Gaia-Bikes
  4. Get Lazy – Tu dir Gutes und tu Gutes dabei!
  5. HoneggerBauer FIREWALK
  6. otego
  7. Refimo
  8. Stadtwerke 4.0: Codename Xirka
  9. store2be
  10. VINOPROBA

IMG_2358

Die Teilnehmer wurden von einer ausgewählten Jury anhand folgender Kriterien bewertet:

      • Präsentation (50 %): Rhetorik/Persönlichkeit(en), Inhalt des Vortrags, zeitlicher Rahmen
      • Geschäftsmodell (50 %): Konzeption/Geschäftsmodell, Kundennutzen/Marktrelevanz, Skalierbarkeit

Die Jury bestand aus Vertretern folgender Institutionen/Unternehmen:

  • Arndt Upfold, ifex – Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft
  • Christian Eisenecker, Handwerkskammer Karlsruhe
  • Jenny Geis, Industrie- und Handelskammer Karlsruhe
  • Dr. Gerda Frank, Karlsruher Institut für Technologie
  • Corinna Jahn, CyberForum e. V.
  • Alin Semenescu, Sparkasse Karlsruhe Ettlingen
  • René Lindner, Commerzbank AG
  • Ute Schepers, VasQlab

Folgende Teams konnten die Jury mit ihrer Geschäftsidee überzeugen:

1. Platz: otego
Den ersten Preis und damit 500 Euro hat die Geschäftsidee von otego aus Karlsruhe gewonnen. Das Team entwickelt neuartige thermoelektrische Generatoren (TEG) als autarke Energieversorgung für das Internet of Things und macht so Wärme zu Strom. Für viele vernetze Kleingeräte können lästige Batteriewechsel bald der Vergangenheit angehören. Denn Wärme gibt es fast überall. Mit TEGs von otego lässt sich die Energie selbst kleinster Wärmequellen vollkommen wartungsfrei in nützlichen Strom umwandeln – und zwar dort, wo er gebraucht wird. Die Besonderheit der otego-Technologie ist die Kombination aus kostengünstigen Materialien und großindustriellen Produktionsverfahren. Dadurch wird otego als erster Hersteller TEGs produzieren können, die für breite Massenanwendungen in Frage kommen.
Das Team besteht aus Silas Aslan, André Gall, Matthias Hecht und Frederick Lessmann und darf als fünfter Finalist in das Landesfinale im Sommer 2016 einziehen.

2. Platz: store2be
Den zweiten Platz (300 Euro) hat die Geschäftsidee store2be aus Karlsruhe gewonnen. store2be ist der Online-Marktplatz zur temporären Vermarktung und Anmietung von stationären Werbe- und Verkaufsflächen. store2be gibt aufstrebenden Marken so die Chance, Produkte zeitlich flexibel an spannenden Orten zu präsentieren und Kunden zu begeistern. Flächeninhaber generieren Mieteinnahmen, locken neue Besucher auf Ihre Fläche und schaffen ein positives Einkaufserlebnis. Durch das regelmäßige Auftauchen von neuen Ideen und Konzepten im Einzelhandel lernen Endkunden immer wieder neue und innovative Produkte kennen.
Teammitglieder sind Peter Gundel, Marlon Braumann, Emil Kabisch und Sven Wissebach

3. Platz: Refimo
Den dritten Platz (200 Euro) hat die Geschäftsidee Refimo aus Heidelberg gewonnen. Refimo ist eine Plattform zur Jobvermittlung für Flüchtlinge, welche in drei Sprachen verfügbar ist: Deutsch, Englisch und Arabisch. Durch einfache Benutzbarkeit und „Matching“-Algorithmen sollen Geflüchtete und Arbeitgeber an denselben Tisch gebracht werden. Refimo soll dem Fachkräftemangel in vielen Ausbildungsberufen entgegenwirken und die Integration von Flüchtlingen unterstützen. Die Teammitglieder sind Christoph Stiefel, Kolja Esders, Kevin März und Felix Boenke.

Zum “Publikumsliebling” haben die Zuschauer in Karlsruhe die Geschäftsidee von
store2be gewählt. Das Team erhält so noch einmal die Gelegenheit, sich für das Landesfinale im Sommer 2016 zu qualifizieren.

Wir gratulieren allen Platzierten und besonders dem Team von otego ganz herzlich, das mit ihrer Geschäftsidee direkt in das große Landesfinale des Elevator Pitch BW im Sommer 2016 eingezogen ist!

IMG_2339

Wir drücken auch allen anderen Teams weiterhin die Daumen und wünschen für die Umsetzung ihrer Geschäftsideen viel Erfolg!

Die Bilder zum Event sind ab sofort auf flickr zu finden und unter Angabe der Quelle (Elevator Pitch BW 2015/2016) unter Creative Commons weiter verwendbar. Die Pitch-Videos sind außerdem zeitnah auf unserem YouTube Channel abrufbar.

Nachrichten des Veranstalters ifex – Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft werden auf der Webseite www.gruendung-bw.de veröffentlicht.

Der 6. Vorentscheid findet am 03.11.15 in Villingen-Schwenningen stattWir freuen uns schon auf die Startups der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg!

Schreib einen Kommentar