Schlagwort-Archiv: Gründer

20170210 Qualifikation DEHOGA Cup

Teilnehmer für den DEHOGA Cup stehen fest

Die Qualifikationsphase für den DEHOGA Cup ist am vergangenen Freitag zu Ende gegangen. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an alle Gründerinnen und Gründer die sich erfolgreich qualifiziert haben! Wir freuen uns auf die Pitches folgender Teams:

EssensWelten – Street Food von & mit Geflüchteten
Ayudago
LeEasy Solutions UG / LeEasy Food Order
KRAFTPAULE
InCide Drinks
HotPan – Internationales Pfannkuchenhaus
DeliBurgers
Restaurant Schwabenstuben
PITOULIS FOOD & GOURMET
Raupe Immersatt – das foodsharing café

Wir wünschen allen Teilnehmern beim DEHOGA Cup viel Erfolg und freuen uns auf einen spannenden Wettbewerb.  Wer als Zuschauer dabei sein möchte kommt einfach vorbei. Wir bauen unsere Bühne im Aloft Hotel Stuttgart (Heilbronner Straße 70, 70191 Stuttgart) auf. Zuschauer, Supporter, Fans und Interessierte sind herzlich willkommen.

Qualifikation Regional Cup Ulm

Teilnehmer für den Regional Cup Ulm stehen fest

Die Teilnehmer für den Regional Cup Ulm stehen seit heute fest. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an alle Gründerinnen und Gründer die sich erfolgreich qualifiziert haben! Wir freuen uns auf die Pitches folgender Teams:

SimpleGig
Bestellabwicklung
daszahleich®
pano-team.de
schreibcafé-d[a]od[a]o
7AM
fabric-light | 3D ceramic manufacture
Fund your Farmer
Light-Lock
Projekt Day4Solutions

Wir wünschen allen Teilnehmern beim Regional Cup Ulm viel Erfolg und freuen uns auf einen spannenden Wettbewerb.  Wer als Zuschauer dabei sein möchte, meldet sich bitte für den Gründertag 2017 bei der IHK Ulm an. Hier findet Ihr das Anmeldeformular.

teilnehmer-freiburg

Teilnehmer für den Regional Cup Freiburg stehen fest

Die Teilnehmer für den Regional Cup Freiburg stehen seit heute fest. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an alle Bewerber die sich erfolgreich qualifiziert haben! Wir freuen uns auf die Pitches folgender Gründerinnen und Gründer:

MoneyTramper-DieMitfahrAPP
Idana (Tomes GmbH)
lrx GmbH / IdealDoku
under-cover
Plakatkarte
Loma – Der digitale Stammkunde
Findeck – Freiburg in Deiner Tasche
Firma Dipl.-Inform. Sufian Abu-Rab (Playmobox)
Julie Soléy GmbH i. GR.
Jickilearning

Wir wünschen allen Teilnehmern beim Regional Cup Freiburg viel Erfolg und freuen uns auf einen spannenden Wettbewerb.  Wer als Zuschauer dabei sein möchte, kann sich hier für die Veranstaltung anmelden.

regional-cup-freiburg

Regional Cup Freiburg am 14.11.2016

Am 14.11.2016 findet in Freiburg die erste Veranstaltung der vierten Runde des Elevator Pitch BW statt. Der Regional Cup Freiburg bildet gleichzeitig den Startschuss für die Freiburger Gründertage, die vom 14.-17. November 2016 stattfinden.

Im Ambiente des Historischen Kaufhauses bereiten Dir die Veranstalter die Bühne, um Deine Geschäftsidee, Neu-Gründung oder Startup vor der Jury, Presse und einem interessierten Publikum vorzustellen. Bewirb Dich jetzt für den Regional Cup Freiburg! Eine Teilnahme lohnt sich auf alle Fälle. Neben dem Preisgeld für die Erstplatzierten bekommst Du wertvolles Feedback von der Jury, machst Werbung für Dein Unternehmen und kannst Dich mit anderen Gründern und Experten vernetzen. Sei dabei, wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Bewerbungsschluss und Ende des Online-Votings ist Montag, der 07. November 2016 um 12:00 Uhr. Die Teilnahmebedingungen findest Du hier.

Pitch Coaching
Die qualifizierten Teams haben die Möglichkeit in der Woche vor dem Regional Cup am Pitch Coaching teilzunehmen. Bitte Termin und Location vormerken:

08.11.2016, 14:00 Uhr
IHK Südlicher Oberrhein
Schnewlinstraße 11-13, 79098 Freiburg

Bild: historisches Kaufhaus Freiburg – © FSBV GmbH

Elevator Pitch BW Teilnehmerumfrage 2013 bis 2016 – das sind die Ergebnisse im Überblick

Elevator Pitch BW Teilnehmerumfrage 2013 bis 2016 – das sind die Ergebnisse im Überblick

470 Startup-Pitches in den letzten drei Jahren! Seit Herbst 2013 zieht der Elevator Pitch BW als erster landesweiter Gründerwettbewerb durch Baden-Württemberg und gibt Gründerinnen und Gründern, Startups sowie Jungunternehmern je 3 Minuten Zeit, um mit ihrer Geschäftsidee vor Jury und Publikum in verschiedensten Städten im Ländle zu überzeugen. In bisher drei Runden haben bereits über 470 Gründerteams bei insgesamt 48 regionalen Vorentscheiden die Gelegenheit bekommen, den Elevator Pitch BW als Plattform zu nutzen, um wertvolle Kontakte zu Kunden, Geschäftspartnern und potenziellen Investoren zu knüpfen sowie die regionale Presse auf sich aufmerksam zu machen. Nach zahlreichen unterhaltsamen und vielversprechenden Pitches blicken wir nun zurück und haben bei den Teilnehmern nachgehakt. Wie geht es den Jungunternehmern mittlerweile? Konnten sie die Plattform nutzen, um ihre Idee weiter voranzutreiben? Wir geben Euch einen Überblick über die Ergebnisse der Teilnehmerumfrage und verraten, wie viele Teams ihre Ideen auch heute noch weiter verfolgen.

80% der Geschäftsideen sind noch am Markt

Mit unserer Rundmail konnten wir noch 413 Teilnehmende erreichen, davon haben insgesamt 82 unsere Fragen beantwortet, also rund 20% Prozent der angeschriebenen Gründerinnen und Gründern, Startups sowie Jungunternehmer haben uns Feedback gegeben. Vielen Dank!

Laut der Rückmeldung der Teams sind knapp 80% noch mit der Geschäftsidee, die sie beim Wettbewerb gepitcht haben, am Markt. Ein hoher Wert, wenn man bedenkt, dass sich der Elevator Pitch BW an Gründerteams richtet, die bis zum Wettbewerb höchstens drei Jahre an der Idee aktiv gearbeitet haben.

Bildschirmfoto 2016-08-11 um 13.21.41

 

 

 

 

 

Schaubild 1: Rückmeldungen der Gründerteams, ob sie noch mit ihrer Geschäftsidee am Markt sind, mit der sie am Elevator Pitch BW teilgenommen haben.

Die Teams, die ihre Geschäftsidee inzwischen leider aufgegeben haben, nannten mit 60% „persönliche Gründe“ als maßgeblich ausschlaggebend. Eine fehlende Finanzierung (30%) und eine fehlende Nachfrage durch die Kunden (20%) wurden als weitere Gründe für das Scheitern mit der Geschäftsidee genannt.

Bildschirmfoto 2016-08-11 um 14.29.44

Schaubild 2: Rückmeldungen der Gründerteams, die ihre Geschäftsidee aufgegeben haben, warum eine Aufgabe der Idee erfolgt ist.

Eine Mehrzahl der Teams bestätigt, dass der Wettbewerb sie erfolgreich unterstützen konnte

Knapp 60% der Befragten bestätigen im Rahmen der Umfrage, dass sie die Teilnahme am Elevator Pitch BW in der erfolgreichen Umsetzung ihrer Geschäftsidee weitergebracht hat. Ausschlaggebend hierfür war vor allem die Möglichkeit zu lernen, wie man seine Geschäftsidee in kürzester Zeit überzeugend präsentieren kann. Über 60% der Teams bestätigen demnach, dass das Training und das Feilen am eignen Pitch sie maßgeblich positiv in der langfristigen Umsetzung der Idee unterstützen konnte. Dicht gefolgt wird dieser bestätigte Mehrwert durch das Feedback, welches die Teams über den Wettbewerb erhalten haben. Über 51% bestätigen, dass die positive Rückmeldung zu ihrem Produkt/ihrer Dienstleistung sie bestärkt und motiviert hat, da diese verdeutlicht hat, dass die Geschäftsidee gut bei den Menschen ankommt. Als weitere wichtige Punkte wurden eine positive Auswirkung der Berichterstattung in der Presse (49%), das Netzwerken sowie Kennenlernen anderer Gründerinnen und Gründer am Event (47%) und die Möglichkeit, durch das Feedback Schwachstellen im Geschäftsmodell zu erkennen und diese zu verbessern (43%), genannt.

Bildschirmfoto 2016-08-11 um 14.33.23

Schaubild 3: Rückmeldungen der Gründerteams, wie sie die Teilnahme am Elevator Pitch BW in der weiteren Umsetzung der Geschäftsidee positiv unterstützten konnte.

Förderung und Finanzierung – Gut 6% konnten einen Investor oder Business Angel über den Wettbewerb finden

Drei Teams (6%) konnten über die Teilnahme am Elevator Pitch BW außerdem einen Investor bzw. Business Angel finden oder haben diesen später durch einen Kontakt vermittelt bekommen. Zusätzlich haben bisher über 50% der teilnehmenden Gründerteams eine Förderung durch das Land Baden-Württemberg erhalten. Davon haben über die Hälfte Innovationsgutscheine oder Beratungsgutscheine in Anspruch genommen. Knapp 20% der Geförderten wurden außerdem von der L-Bank unterstützt.

Das weitere freie Feedback der Teams ist zusätzlich sehr positiv ausgefallen. Um den Wettbewerb stetig zu verbessern und jungen Gründerteams im Rahmen des Elevator Pitch BW möglichst gut zu unterstützten, freuen wir uns auch über die Verbesserungsvorschläge. Hier haben einige Teams z. B. den Wunsch nach einem ausführlicheren Jury-Feedback zur Geschäftsidee in Form einer Nachbesprechung genannt oder sich die Möglichkeit gewünscht, auf der Webseite später von der weiteren Entwicklung der Idee berichten zu können. Wir sind bestrebt, die Vorschläge so gut es geht in der vierten Runde des Elevator Pitch BW, welche im Herbst 2016 starten wird, umzusetzen.

Herzlichen Dank für das Feedback an alle Gründerteams! Wie freuen uns, dass der Elevator Pitch BW so viele Teilnehmende dabei unterstützen konnte, als Gründer/in, Startup oder Jungunternehmer im Anfangsstadium mit einer Geschäftsidee erfolgreich in Baden-Württemberg Fuß zu fassen.

In den nächsten Wochen werden wir außerdem einige Erfolgsstories von ausgewählten Startups des Elevator Pitch BW veröffentlichen. Schaut also bald mal wieder im Blog vorbei und erfahrt, was sich bei den Teams in den letzten drei Jahren so getan hat!

Gewinner Elevator Pitch BW #10 Ulm – Gutes von hier im Landesfinale

Am 27.02.2015 fand der zehnte regionale Vorentscheid des Elevator Pitch BW bei der IHK Ulm statt! Es haben sich wieder zehn Gründerinnen und Gründer aus der Region in den Aufzug gewagt und mit ihrer Geschäftsidee um den Regional Cup Ulm gepitcht. Das Team von Gutes von hier – Regionale Lebensfreude schenken hat das Rennen gemacht und sich den 1. Platz auf dem Siegertreppchen gesichert. Herzlichen Glückwunsch! Gutes von hier überzeugte die Jury mit einem Lieferdienst für regionale Produkte, verpackt in hochwertigen Geschenkkartons.

Der Regional Cup Ulm fand im Rahmen des Gründertag 2015 zusammen mit der IHK Ulm, der Handwerkskammer Ulm, dem Gründerverbund Ulm und dem Gründer- und Technologiezentrum der Region Ulm/Neu-Ulm statt. Folgende Gründerteams bekamen die Gelegenheit, die Jury und das Publikum von ihrer Geschäftsidee mit einem kreativen und überzeugenden Elevator Pitch zu begeistern:

  1. cTeleP
  2. greenXmoney.com – die Handelsplattform für den grünen Kapitalmarkt
  3. Gutes von hier – Regionale Lebensfreude schenken
  4. Initiative „Gesunde Unternehmen in Ulm“
  5. LettnerWorx UG / Pic2Plate
  6. Lovjoi ORGANIC CLOTHING
  7. Music Community – Let’s Produce Together
  8. Osmoo – Gemeinsam für mehr Zivilcourage!
  9. sooshi fresh – Healthy Food Konzept
  10. Zahnheld – Schützt deine Zähne. Heldenhaft. Natürlich.

16506428010_fe7e0c3187_k

Die Teilnehmer wurden von einer ausgewählten Jury anhand folgender Kriterien bewertet:

  • Präsentation (50 %): Rhetorik/Persönlichkeit(en), Inhalt des Vortrags, zeitlicher Rahmen
  • Geschäftsmodell (50 %): Konzeption/Geschäftsmodell, Kundennutzen/Marktrelevanz, Skalierbarkeit

Die Jury bestand aus Vertretern folgender Institutionen/Unternehmen:

  • Oksana Rudt, ifex – Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft
  • Artur Nägele, IHK Ulm
  • Dr. Stefan Rössler, HWK Ulm
  • Ulrike Hudelmaier, TFU Ulm
  • Martin Schulz, Universität Ulm
  • Peter Bailer, Sparkasse Ulm
  • Mathias Schöpferle, Volksbank Ulm-Biberach
  • Tanja Woppmann, advise research GmbH

Folgende Teams konnten die Jury mit ihrer Geschäftsidee überzeugen:

1. Platz: Gutes von hier – Regionale Lebensfreude schenken

Den ersten Preis (500 Euro) hat die Geschäftsidee Gutes von hier – Regionale Lebensfreude schenken aus Ulm gewonnen, präsentiert durch Hendrik Mächler. Unter der Marke „Gutes von hier“ bietet das Team Produkte von regionalen Manufakturen an, die mit Sachverstand und im persönlichen Kontakt zum Erzeuger ausgewählt und zusammengestellt werden. Die Produkte werden zu stimmigen Kompositionen zusammengestellt, in hochwertig gestaltete Geschenkkartons verpackt und können direkt verschenkt werden. Eine Besonderheit ist dabei der regionale und soziale Ansatz des Angebots: von den Produkten über den Karton bis zur Kommissionierung in einer sozialen Einrichtung in Ulm wird die Wertschöpfung für komplett in der Region erbracht. Das Team darf als zehnter Finalist in das Landesfinale einziehen.

2. Platz: sooshi fresh – Healthy Food Konzept

Den zweiten Platz (300 Euro) hat die Geschäftsidee sooshi fresh – Healthy Food Konzept gewonnen, präsentiert durch Daniel Schallmo. sooshi fresh serviert Sushi auf eine neue Art, als Maki-Rolle am Stück, dem sogenannten „Freshie“. Neben Maki-Rollen in klassischen Varianten, wie z.B. Lachs-Avocado, werden moderne Varianten, wie z. B. Rucola-Tomate oder Mango-Avocado angeboten. Hausgemachte Suppen und Salate auf Reisbasis runden das Angebot ab. Dabei bietet das Team aus Ulm eine frische, leichte und gesunde Ernährung für Veganer, Vegetarier und Fischliebhaber in einem modernen Ambiente an. Auf die Verwendung von Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern wird konsequent verzichtet und alle Speisen sind gluten- und laktosefrei erhältlich.

3. Platz: greenXmoney.com – die Handelsplattform für den grünen Kapitalmarkt

Den dritten Platz (200 Euro) hat sich die Geschäftsidee greenXmoney.com gesichert, präsentiert durch Torsten Blumenthal, Murat Sahin und Stephan Eger. greenXmoney.com ist eine Handelsplattform für Erträge nachhaltig produzierter Energie aus regenerativen Quellen. Das Ulmer Unternehmen bietet Investoren die Möglichkeit, durch eine flexible Geldanlage mit guter Rendite vom grünen Kapitalmarkt zu profitieren. Gleichzeitig bietet es Betreibern grüner Energieanlagen den Vorteil einer Kapitalbeschaffung ohne den Verkauf von Anteilen der Energieanlage. Diese können dadurch weitere Projekte finanzieren und zur Energiewende beitragen.

Zum Publikumsliebling wählten die Zuschauer Verena Paul von Lovjoi ORGANIC CLOTHING. Das Modelabel Lovjoi ORGANIC CLOTHING entwickelt Greenfashion-Kollektionen mit jungen Modedesignern – nachhaltig, ökologisch & fair produziert in Riedlingen. Vom Entwurf bis in den Kleiderschrank. Lovjoi verbindet stilvolle Kleidung mit gutem Gewissen und Freude am Tragen. Ziel des Unternehmens ist es, ein vollständiges Angebot  in den Bereichen Casual, Streetwear und Businesskleidung anzubieten. Lovjoi ORGANIC CLOTHING erhält so noch einmal die Gelegenheit, sich für das Landesfinale im Sommer 2015 zu qualifizieren.

Wir gratulieren allen Platzierten und besonders dem Team von Gutes von hier – Regionale Lebensfreude schenken ganz herzlich, das mit ihrer Geschäftsidee direkt in das große Landesfinale eingezogen ist!

16692546441_df291e1904_k

Wir drücken auch allen anderen Teams weiterhin die Daumen und wünschen für die Umsetzung ihrer Geschäftsideen viel Erfolg!

Die Bilder zum Event sind ab sofort auf flickr zu finden und unter Angabe der Quelle (Elevator Pitch BW 2015) unter Creative Commons weiter verwendbar. Die Pitch-Videos sind außerdem zeitnah auf unserem YouTube Channel abrufbar.

Weiter geht es dann mit dem elften regionalen Vorentscheid am 13.03.2015 bei der Gründermesse Neckar-Alb in Reutlingen. Wir freuen uns drauf :-)!

Drei von 18 regionale Sieger stehen fest – Recap Elevator Pitch BW 2014/2015

Am 10. Oktober 2014 hieß es wieder rein in den Aufzug und los geht es mit der zweiten Runde durch Baden-Württemberg. Der Elevator Pitch BW hat Großes vor in den nächsten Monaten: 18 Regionen Baden-Württembergs stehen auf dem Reiseplan. Was ist bisher passiert?

In Niedereschach (10.10.14), Schwäbisch Gmünd (16.10.14) und Nürtingen (23.10.14) haben wir schon die ersten drei regionalen Sieger gekürt, die mit ihrer Geschäftsidee direkt in das großes Landesfinale im Sommer 2015 eingezogen sind. Premium-Fahrräder aus Holz, eine Software für die Organisation von freiwilligen Feuerwehr-Helfern und eine App zum Bestellen und Bezahlen in Restaurants und Bars; die Geschäftsideen, die die lokale Jury überzeugt haben sind vielseitig. Wir liefern Euch einen Überblick über die ersten drei Regional Cups:

Elevator Pitch BW #1: Regional Cup Schwarzwald-Baar-Heuberg 
Der Startschuss fiel am 10.10.2014 in Niedereschach zusammen mit der Gemeinde Niedereschach und EGON (Existenzgründungsoffensive Niedereschach). Den ersten Platz auf dem Treppchen konnte der Gründer Raphael Much mit seiner Geschäftsidee LJ Bicycles erreichen. Raphael ist im Schwarzwald aufgewachsen und seine Leidenschaft für das Arbeiten mit Holz ist schon in seiner Jugend erwacht. Seine Geschäftsidee der Premium-Rahmen für Fahrräder aus Holz hat sich während eines Auslandaufenthalts in Portugal entwickelt. Mittlerweile produziert LJ Bicycles Rahmen, welche in Funktion und Design an die jeweiligen Wünsche der Kunden angepasst sind und in Einzelarbeit angefertigt werden. Das Publikum erteilte die Wildcard („Publikumsliebling“) an das Team von LKD-Werkzeuge GmbH.

15521635821_737e9ad967_k

Hier geht es zum ausführlichen Nachbericht

Elevator Pitch BW #2: Regional Cup Ostwürttemberg 
Die zweite Station auf der Route durch Baden-Württemberg führte uns nach Schwäbisch Gmünd. Zusammen mit der IHK Ostwürttemberg, der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd, der Handwerkskammer Ulm, dem Innovationszentrum der Hochschule Aalen und Pegasus haben wir an der Hochschule für Gestaltung den zweiten Finalisten gekürt. Das Siegerteam BOS Connect GmbH hat nicht nur einen super Pitch hingelegt, sondern versucht mit seinem Produkt auch ein wichtiges Problem zu lösen. Das Team befasst sich mit der fundierten Analyse der Personalsituation in freiwilligen Helferorganisationen und mit der Entwicklung von Maßnahmenpaketen zur Personalverfügbarkeit und somit zur Sicherstellung der Einsatzbereitschaft. „Publikumsliebling“ wurde die Online-Plattform für regionale Handwerksprodukte SERIKAT.

15369334987_7f1d39f8aa_k

Hier geht es zum ausführlichen Nachbericht

Elevator Pitch BW #3: Regional Cup Kreis Esslingen 
Der dritte regionale Vorentscheid in Nürtingen fand mit der IHK Stuttgart Region Esslingen-NürtingenCONTACT AS e.V., der Stadt Nürtingen, der Handwerkskammer Ulm, der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, der Kreishandwerkerschaft Esslingen-Nürtingen und der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen  an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (Standort Nürtingen) statt. Patrick Luik und Daniel Hieber von CODE2ORDER konnten die Jury mit ihrem prägnanten und unterhaltsamen Pitch der Geschäftsidee für das mobile Bestellen und Bezahlen in Restaurants und Bars überzeugen. Die jungen Gründer sind auf die App gekommen, als sie selbst in einem Restaurant zu lange auf die Bedienung warten mussten. Patrick und Daniel haben sich danach direkt daran gemacht CODE2ORDER zu programmieren. Das Team darf als 3. regionaler Sieger in das große Landesfinale im Sommer 2015 einziehen. Das Publikum hat Kathrin Wiesner mit ihrer Geschäftsidee Krazy Cupcake/ KnetPaket zu ihrem Liebling gewählt.

15428659427_ad9dd5ce0f_k

Hier geht es zum ausführlichen Nachbericht

Die ersten drei regionalen Sieger wurden gekürt und der Elevator Pitch BW zieht weiter. In diesem Jahr werden wir außerdem noch die Gründerinnen und Gründern aus Sigmaringen am 12.11.14 in den Aufzug holen. Bewerbungen sind noch bis zum 05.11.2014, 18:00 Uhr, möglich. Nutzt also noch schnell die Gelegenheit, um bei den 10 Teilnehmern mit dabei zu sein!

Weiter geht es dann in Karlsruhe (18.11.14), Freiburg (21.11.14), Konstanz (27.11.14) und Mannheim (02.12.14). Für 2015 sind bereits schon einige Termine geplant, die wir bald bekannt geben werden.

Wir freuen uns drauf und wünschen allen Gründerinnen und Gründern einen erfolgreichen Herbst!

PS: Regional Cup verpasst? Auf unserem YouTube Channel findet ihr die Pitch-Videos der vergangenen Wettbewerbe!