Schlagwort-Archiv: Stuttgart

Teams, Jury und regionale Partner Regional Cup Stuttgart

TechTinyHouse gewinnt Regional Cup Stuttgart

Am 12. Mai fand im Rahmen des Kongresses „Stuttgart gründet“ bei der IHK Region Stuttgart der Regional Cup Stuttgart statt. Der regionale Vorentscheid in Stuttgart war die dreizehnte Station der vierten Runde der landesweiten Wettbewerbsreihe Elevator Pitch BW.

Das Team von „TechTinyHouse“ sicherte sich den Sieg in Stuttgart und zieht ins Landesfinale am 1. Juni in Stuttgart ein. Das Team von TechTinyHouse produziert Häuser auf Fahrgestellen. Die Gründer bieten damit das Basispaket, auf dessen Grundlage sich auch Laien ihr individuelles TinyHouse konfigurieren und ausbauen (lassen) können. Durch die Kombination von KnowHow aus Architektur und Fahrzeugbau und die Verwendung von Komposit- und Leichtbau-Komponenten kann das TinyHouse auch mit einem BE-Führerschein und einem SUV durch den Besitzer bewegt werden.

Der zweite Platz und 300 Euro Preisgeld gehen an „Barbe-Ko„. René Fiedler ist begeistert von den Vorteilen von Kokoskohle im Vergleich zu herkömmlicher Holzkohle und importiert und vertreibt Grill- und Shishakohle aus Kokosschale. Aus dem Abfallprodukt der Kokosmilch- und Kokoswasser-Industrie wird Kohle hergestellt, die fast rauch- und rußfrei verbrennt, eine größere Hitze entwickelt und länger brennt als Holzkohle. Barbe-Ko ist ein Familienprojekt, das der Gründer gemeinsam mit seiner Frau und seinen Kindern betreibt.

Gewinner des dritten Platzes (200 Euro) ist die Geschäftsidee „FLATLOCK“. Benjamin Blatter möchte nach dem Einkehrschwung beim Skifahren ein gutes Gefühl beim Aprés-Ski haben und seine neuen und teuren Skier gut gesichert wissen. Dafür hat der Maschinenbau-Student aus Albstadt den FLATLOCK-Skisafe entwickelt. Bei der Konstruktion wurde auf eine kompakte und leichte Bauweise geachtet, damit das Schloss für die Skier einfach und leicht auf der Piste mitgeführt werden kann.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Folgende Gründerinnen und Gründer hatten sich im Vorfeld der Veranstaltung für eine dreiminütige Präsentation ihrer Geschäftsidee beworben und qualifiziert:

liCili
NAiSE
Remote Talents
Barbe-Ko
glazy
FLATLOCK
TechTinyHouse
Azubiversum
#3DCakePrinting / Weltrekord verdächtig
Eva Geiselmann e.K. – Ruhestandsplanung

Die Präsentationen wurden anhand folgender Kriterien von der Jury bewertet:

Geschäftsmodell (50%)
Qualität des Geschäftsmodells und Reifegrad des Konzepts
Kundennutzen, Alleinstellungsmerkmal und Marktchancen
Tragfähigkeit und Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells

Präsentation (50%)
Struktur und Aufbau des Vortrags
Rhetorik, Bühnenpräsenz und Leidenschaft für das Projekt
Nutzung der zur Verfügung stehenden Zeit

Eine hochkarätige Jury bewertete die Vorträge. Folgende Jury-Mitglieder entschieden über die Preisträger:

Dr. Wolfgang Biegert, L-Bank
Anja Erler, IHK Region Stuttgart
Christa Muschert, Handwerkskammer Region Stuttgart
Marcus Wagner, StressButler UG
Marthe-Victoria Lorenz, fairplaid GmbH
Peter Ambrozy, Mädchenflohmarkt GmbH
Alexander Buddrick, urbanmates

Wir gratulieren den Preisträgern und bedanken uns bei allen Teams die ihre Ideen auf der Bühne präsentiert haben. Bei der weiteren Arbeit an ihren Projekten und Unternehmen wünschen wir allen Teilnehmenden viel Erfolg.

Bedanken möchten wir uns bei den regionalen Partnern, der IHK Region Stuttgart, der Stadt Stuttgart, der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart und der Handwerkskammer Region Stuttgart, für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung.

Die Pressemitteilung des Veranstalters kann hier gefunden werden, die Bilder zur Veranstaltung gibt´s bei flickr. Diese dürfen unter CC-Lizenz und Quellangabe „Elevator Pitch BW 16/17“ verwendet werden. Die Videos der Pitches stellen wir in den kommenden Tagen auf unserem YouTube-Kanal zur Verfügung.

Als nächste Elevator Pitch BW-Veranstaltung findet der Regional Cup Heilbronn-Franken am 18. Mai 2017 bei der IHK Heilbronn-Franken statt. Los geht´s um 16:00 Uhr. Hier geht´s zur Anmeldung. Weitere Termine können unter www.elevatorpitch-bw.de abgerufen werden.

Save the Date: Landesfinale am 01.06.2017 in Stuttgart

Am 01.06.2017 findet das Finale der vierten Runde des landesweiten Gründerwettbewerbs Elevator Pitch BW in Stuttgart statt. Aus alle Siegern der regionalen Vorentscheide und der Spezial Cups (DEHOGA und Social Impact) werden die besten Gründerinnen und Gründer Baden-Württembergs ermittelt.

Bisher haben folgende Teams das Ticket für´s Landesfinale gelöst:

Regional Cup Freiburg: Idana (Tomes GmbH) – zum Nachbericht
Regional Cup Bodensee: waylet – zum Nachbericht
Regional Cup Ulm:  Fund your Farmer – zum Nachbericht
Spezial Cup DEHOGA: Essenswelten – Street Food von & mit Geflüchteten – zum Nachbericht

Ihr habt noch die Möglichkeit bei einem der kommenden Regional Cups dabei zu sein, Eure Geschäftsideen auf der Bühne zu präsentieren und das Ticket für´s Landesfinale zu lösen. Regional Cup aussuchen, Bewerbung einreichen, Stimmen sammeln, Platz auf der Bühne sichern, Pitchen und abräumen. Du Willst dabei sein? Dann bitte hier entlang!

Sieger: EssensWelten - Street Food von & mit Geflüchteten

EssensWelten – Street Food von & mit Geflüchteten siegt beim DEHOGA Cup

Am 17.02.2017 fand im Aloft Hotel in Stuttgart der DEHOGA Spezial Cup statt. Gründerinnen und Gründer mit Ideen aus dem und für das Gastgewerbe hatten die Chance ihre Geschäftsideen vor einer Fachjury und Publikum zu präsentieren. Der DEHOGA Cup war die vierte Station der landesweiten Wettbewerbsreihe Elevator Pitch BW.

Das Team von EssensWelten – Street Food von & mit Geflüchteten sicherte sich den Sieg beim DEHOGA Cup und zieht ins Landesfinale im Juni ein. „Integration geht durch den Magen“ ist das Motto der EssensWelten-Gründer Julian Schmid und Julian Rauscher. Sie geben geflüchteten Köchen die Möglichkeit, ihre heimische Küche auf Street Food Events, Caterings oder als Lieferservice anzubieten. Die Gründer überzeugten die Jury und dürfen sich über 500 Euro Preisgeld und Beratungsdienstleistungen des Hotel- und Gaststättenverbands DEHOGA freuen.

Der zweite Platz und 300 Euro Preisgeld gehen an das Team von DeliBurgers aus Karlsruhe. Selbstgemachte Burger-Patties, handgeschnitzte Pommes und eigene Saucen, zubereitet aus regionalen und nachhaltig produzierten Lebensmitteln. Das ist die Philosophie von DeliBurgers in Karlsruhe. Gründer Lukas Möller setzt mit seinem Konzept voll auf hochwertiges Fastfood und möchte seine Gäste mit ehrlichem und einfachem Essen glücklich machen.

Gewinner des dritten Platzes (200 Euro) ist die Geschäftsidee pee.win aus Heidelberg. pee.win ist ein Urinalspiel, bei dem Teilnehmer so lange auf einen Sensor in der Toilette urinieren müssen wie möglich. Der Sensor schickt die Ergebnisse an eine App und vergleicht die Dauer mit anderen Teilnehmern der pee.win Community. Die Gäste können Freigetränke gewinnen. Die Gründer versprechen dem Gastronomen eine Ankurbelung des Umsatzes und eine verbesserte Hygiene auf der Toilette.

Mit einem Sonderpreis (Wildcard für den Elevator Pitch Spezial Cup Social Impact) wurde das Team von Raupe Immersatt – das foodsharing café ausgezeichnet. Darüber hinaus hat das Team von pee.win angekündigt, mit dem Preisgeld für den dritten Platz das Projekt des Teams von Raupe Immersatt zu unterstützten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Folgende Gründerinnen und Gründer hatten sich im Vorfeld der Veranstaltung für eine dreiminütige Präsentation ihrer Geschäftsidee beworben und qualifiziert:

EssensWelten – Street Food von & mit Geflüchteten
Ayudago
LeEasy Solutions UG / LeEasy Food Order
pee.win
InCide Drinks
HotPan – Internationales Pfannkuchenhaus
DeliBurgers
Restaurant Schwabenstuben
PITOULIS FOOD & GOURMET
Raupe Immersatt – das foodsharing café

Die Präsentationen wurden anhand folgender Kriterien von der Jury bewertet:

Geschäftsmodell (50%)
Qualität des Geschäftsmodells und Reifegrad des Konzepts
Kundennutzen, Alleinstellungsmerkmal und Marktchancen
Tragfähigkeit und Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells

Präsentation (50%)
Struktur und Aufbau des Vortrags
Rhetorik, Bühnenpräsenz und Leidenschaft für das Projekt
Nutzung der zur Verfügung stehenden Zeit

Eine hochkarätige Fachjury aus dem Gastgewerbe bewertete die Vorträge. Folgende JurorInnen entschieden über die Preisträger:

Fritz Engelhardt, Vorsitzender des DEHOGA Baden-Württemberg
Wilhelm Okesson, Leiter der DEHOGA Beratung
Guy Selbherr, Vorstand Bürgschaftsbank Baden-Württemberg
Bernd Reutemann, Geschäftsführender Gesellschafter Mindnesshotel Bischoffsschloss, Bernd Reutemann GmbH
Frank Oehler, Sternekoch und Geschäftsführer der Speisemeisterei
Nicki Olma & Schenni Honnef, The Ladies Diner, Esslingen
Tobias Meyer, Gründer & Geschäftsführer der tobi´s GmbH

Wir gratulieren den Preisträgern und bedanken uns bei allen Teams die ihre Ideen auf der Bühne präsentiert haben. Bei der weiteren Arbeit an ihren Projekten und Unternehmen wünschen wir allen Teilnehmenden viel Erfolg.

Bedanken möchten wir uns auch beim Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Baden-Württemberg und dem Aloft Hotel Stuttgart, die als Partner die Durchführung des DEHOGA Cups ermöglicht haben.

Bilder zur Veranstaltung werden zeitnah bei flickr veröffentlicht und dürfen unter CC-Lizenz und Quellangabe „Elevator Pitch BW 16/17“ verwendet werden. Die Videos der Pitches stellen wir in den kommenden Tagen auf unserem YouTube-Kanal zur Verfügung.

Die Pressemitteilung zum DEHOGA Cup, veröffentlicht durch die Veranstalterin, die Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, findet Ihr hier.

Als nächste Elevator Pitch BW-Veranstaltung findet der Regional Cup Neckar-Alb am 10.03.2017 im Rahmen der Gründermesse Neckar-Alb in Reutlingen statt. Los geht´s in Reutlingen um 18:00 Uhr. Weitere Termine können unter www.elevatorpitch-bw.de abgerufen werden.

Landesfinale Elevator Pitch BW 2015/2016 – GoSilico holt sich den Gesamtsieg

Es ging um’s Ganze und nun steht es fest – der Titel des Landessiegers der dritten Runde des Elevator Pitch BW geht an ein Gründerteam aus Karlsruhe! Am Freitag, 17.06.2016, hat die Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge (ifex) des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg nach 9 Monaten, 17 Regional Cups und rund 170 Pitches, Baden-Württembergs bestes Gründerteam gekürt. Beim großen Landesfinale bei der L-Bank in Stuttgart konnte sich das Team von GoSilico gegen die anderen Finalisten durchsetzen und sich den 1. Platz auf dem Siegertreppchen sichern.

Neben der Elevator Pitch BW Trophäe in Form eines bunten Aufzugs konnte sich das Team auch über einen Scheck in Höhe von 3000 Euro, gesponsert von der L-Bank, und eine Sonderedition des Spätzle Shaker freuen. Für das Team um Teresa Beck war es nach dem Gewinn des Regional Cups in Baden-Baden nun der zweite große Triumph. GoSilico konnte die Jury an diesem Abend mit seiner Simulations-Software die Prozessentwicklung für Biopharmazeutika beschleunigt, überzeugen. Durch die Technologie von GoSilico kann mit nur wenigen Experimenten ein Computermodell erstellt werden, das in Sekunden liefert, was im Labor Tage dauert. Für die Pharma-Branche ermöglicht das einen Paradigmenwechsel von experimenteller Prozessentwicklung hin zu einer in silico, d.h. computergestützten Prozessentwicklung. Die Technologie zahlt sich aus: Medikamente gegen Autoimmunkrankheiten, Krebs oder Alzheimer können so deutlich schneller und kostengünstiger auf den Markt gebracht werden.

IMG_2096

Den zweiten Platz (2000 Euro) hat die Geschäftsidee Cross Connected HoloDeck aus Bad Mergentheim gewonnen. Das Team ermöglicht produzierenden Unternehmen ihre Produkte mittels Virtual Reality Brillen und Datenhandschuhen in jeder Produktlebensphase voll interaktiv zu erleben – standortübergreifend und gleichzeitig mit mehreren Personen. In der Fertigungs- und Wartungsplanung können Arbeitsprozesse optimiert und bis in das ERP-System automatisiert dokumentiert werden.

Den dritten Platz (1000 Euro) belegte die Geschäftsidee otego ebenfalls aus Karlsruhe. Das Team von otego macht Wärme zu Strom. Es entwickelt neuartige thermoelektrische Generatoren (TEG) als autarke Energieversorgung. Damit lässt sich Energie aus kleinster Wärmequelle (z.B. Kleingeräten) in Strom umwandeln. Für viele vernetzte Kleingeräte können damit lästige Batteriewechsel bald der Vergangenheit angehören.

Folgende Finalisten traten beim großen Landesfinale des Elevator Pitch BW 2015/2016 gegeneinander an:

1. PROMPT (Regional Cup Rhein-Neckar in Heidelberg)
2. Gmünder Bonbonmanufaktur GbR (Regional Cup Ostwürttemberg in Aalen)
3. Heimatgummi (AHA Regional Arts UG) (Regional Cup Südlicher Oberrhein in Offenburg)
4. otego (Regional Cup Karlsruhe)
5. FIMOLO (Regional Cup Schwarzwald-Baar-Heuberg in Villingen-Schwenningen)
6. My Sweet Chocolate (Regional Cup Böblingen)
7. Tagestreff (Regional Cup Ulm)
8. Styx. (Regional Cup Bodensee-Oberschwaben in Friedrichshafen)
9. monikit (Regional Cup Neckar-Alb in Reutlingen)
10. Recycle Up! Ghana (Eine-Welt-Cup in Stuttgart)
11. Der FTT – Fahrbarer Transporttisch (Regional Cup Pforzheim/Nordschwarzwald)
12. GoSilico (Regional Cup Baden-Baden)
13. HOBBYHIMMEL – Die Offene Werkstatt (Regional Cup Stuttgart)
14. RoadAds interactive GmbH (Regional Cup Rhein-Neckar II in Mannheim)
15. Cross Connected HoloDeck (Regional Cup Heilbronn-Franken)
16. HOODLA (Gewinner des Wildcard-Voting, Regional Cup Ulm)

IMG_2124

Hinweis: Das Team von Foodo (Regional Cup Bodensee), das Team von VIDA Eat Different (DEHOGA Cup in Stuttgart) und das Team von MoveLight Energy (Regional Cup Heilbronn-Franken) mussten ihre Teilnahme am Landesfinale leider absagen. Für das Team von MoveLight Energy ist das 2. Platzierte Team des Regional Cup Heilbronn, Cross Connected HoloDeck, nachgerückt.

Die Teams hatten jeweils drei Minuten Zeit, um die hochkarätige Jury mit ihrem Pitch zu überzeugen. Danach durften die Juroren die Teams in der dreiminütigen Fragerunde auf die Probe stellen und der Geschäftsidee auf den Zahn fühlen. Die Teilnehmer wurden von einer ausgewählten Jury anhand folgender Kriterien bewertet:

      • Präsentation (50 %): Rhetorik/Persönlichkeit(en), Inhalt des Vortrags, zeitlicher Rahmen
      • Geschäftsmodell (50 %): Konzeption/Geschäftsmodell, Kundennutzen/Marktrelevanz, Skalierbarkeit

Die Jury bestand aus Vertretern folgender Institutionen/Unternehmen:

      • Prof. Peter Schäfer, Leiter ifex – Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau
      • Roland Raff, Landeskreditbank Baden-Württemberg (L-Bank)
      • Christina Nahr-Ettl, BWIHK – Baden-Württembergischer Industrie- und Handelskammertag e.V.
      • Albrecht-Thomas Haller, BWHM GmbH
      • Guy Selbherr, MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH
      • Wilhelm Okesson, Leiter DEHOGA Beratung GmbH
      • Matthias Hornberger, CyberForum e.V.
      • Günter Roth, BioCopy
      • Dr. Barbara Jonischkeit, BIOPRO Baden-Württemberg GmbH
      • Nadine Antic, GlobalFlow GmbH
      • Kristin Müller, High-Tech Gründerfonds Management GmbH

IMG_1040

Die Preise wurden von Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut und Dr. Ulrich Theileis, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der L-Bank, an die Gewinner überreicht.

Wir gratulieren dem Team GoSilico noch einmal ganz herzlich zum Sieg des Elevator Pitch BW 2015/2016! Ebenfalls herzlichen Glückwunsch an das zweiplatzierte Team Cross Connected HoloDeck und den 3. Platz, otego. Die Bilder zum Landefinale sind ab sofort auf flickr zu finden und unter Angabe der Quelle (Elevator Pitch BW 2016) unter Creative Commons weiter verwendbar.

Nach neun Monaten ist unsere Tour auf der Suche nach Baden-Württembergs besten Gründerinnen und Gründern leider schon am Ende angelangt. Wir bedanken uns bei allen Teams, die auf unseren Bühnen standen, bei allen lokalen Partnern, die uns tatkräftig bei den Regional Cups unterstützt haben und natürlich beim ifex des Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau die den Elevator Pitch BW ins Leben gerufen hat. Außerdem ein herzliches Dankeschön an die L-Bank für das Sponsoring der gesamten Preisgelder und des tollen Essens- und Getränke-Buffet beim Landesfinale.

Das Impressionsvideo mit allen Highlights der dritten Runde des Elevator Pitch BW bietet einen Überblick über die Tour durchs Ländle. Zudem gibt es alle Videos der dritten Runde und bald auch die der Teams vom Landesfinales in unserem Youtube-Channel.

Nachrichten des Veranstalters ifex – Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau werden auf der Webseite www.gruendung-bw.de veröffentlicht.

Wir wünschen allen Gründerinnen und Gründern in Baden-Württemberg viel Erfolg mit ihren Geschäftsideen :-)!

17 Gründerteams kämpfen um den Titel beim Elevator Pitch BW Landesfinale 2015/2016 am 17.06.2016

Am 17. Juni 2016 geht es um’s Ganze. Seit Oktober 2015 ist der landesweite Gründerwettbewerb Elevator Pitch BW nun wieder auf der Suche nach den besten Gründerinnen und Gründern im Ländle. Initiiert durch die Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge (ifex) des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, hat der Elevator Pitch BW auch in der dritten Runde wieder zahlreichen Gründerinnen und Gründern eine Plattform für ihre Geschäftsideen geboten.

170 Team stellten ihre Geschäftsidee vor

Rund 170 Jungunternehmer und Startups haben in 17 Städten im Südwesten des Landes in den letzten acht Monaten in unserem Aufzug alles gegeben. 3 Minuten hatten die Teams jeweils Zeit, um Jury und Publikum von ihrer Unternehmensidee zu überzeugen. Es waren unter anderem kuriose, aber auch höchst innovative Ideen mit dabei. Einen Überblick der spannenden Geschäftsmodelle gibt es auf dem YouTube Channel des Elevator Pitch BW. Hier könnt ihr alle Pitches der dritten Runde noch einmal Revue passieren lassen.

Wildcard Voting von 01.-09.06.2016

Neben den regionalen Siegern hat das Publikum bei allen Regional Cups ihren persönlichen Gewinner der Herzen küren dürfen. Diese Publikumslieblinge erhalten die Gelegenheit, sich doch noch für das Landesfinale zu qualifizieren. Von 1. bis 9. Juni ab 12 Uhr habt ihr 9 Tage Zeit, für das Pitch-Video Eures Favoriten über Facebook und E-Mail abzustimmen. Das Team mit den meisten Stimmen erhält eine Wildcard und darf den 17. Platz im großen Landesfinale besetzen.

Showdown am 17.06.2016

Beim großen Landesfinale am 17.06.2016 ist es dann soweit: Die 17 Finalisten kämpfen um den Titel von Baden-Württembergs bestem Gründerteam! Das Landesfinale findet ab 15:00 Uhr in der L-Bank in Stuttgart statt. Seid dabei, fiebert mit und feuert Euren Favoriten an. Sichert Euch jetzt ein kostenloses Ticket über >> Eventbrite.

Programmablauf:

15:00 Uhr:       Eintreffen der Gäste

15:30 Uhr:       Begrüßung durch die L-Bank

16:00 Uhr:       Landesfinale Elevator Pitch BW 2015/2016 Teil 1

1. PROMPT (Regional Cup Rhein-Neckar in Heidelberg)
2. Gmünder Bonbonmanufaktur GbR (Regional Cup Ostwürttemberg in Aalen)
3. Heimatgummi (AHA Regional Arts UG) (Regional Cup Südlicher Oberrhein in Offenburg)
4. otego (Regional Cup Karlsruhe)
5. FIMOLO (Regional Cup Schwarzwald-Baar-Heuberg in Villingen-Schwenningen)
6. My Sweet Chocolate (Regional Cup Böblingen)
7. Tagestreff (Regional Cup Ulm)
8. VIDA Eat Different (bestes baden-württembergisches Team des DEHOGA Cup in Stuttgart)

17:00 Uhr:       Pause und Gelegenheit die Informationsstände zu besuchen

17:30 Uhr:       Landesfinale Elevator Pitch BW 2015/2016 Teil 2

9. Styx. (Regional Cup Bodensee-Oberschwaben in Friedrichshafen)
10. monikit (Regional Cup Neckar-Alb in Reutlingen)
11. Recycle Up! Ghana (Eine-Welt-Cup in Stuttgart)
12. Der FTT – Fahrbarer Transporttisch (Regional Cup Pforzheim/Nordschwarzwald)
13. GoSilico (Regional Cup Baden-Baden)
14. HOBBYHIMMEL – Die Offene Werkstatt (Regional Cup Stuttgart)
15. RoadAds interactive GmbH (Regional Cup Rhein-Neckar II in Mannheim)
16. Cross Connected HoloDeck (Regional Cup Heilbronn-Franken)
17. HOODLA (Gewinner des Wildcard-Voting aus Regional Cup Ulm)

18:30 Uhr:         Get-together, Gelegenheit die Informationsstände zu besuchen bei Catering                                     und Sektempfang

19:30 Uhr:        Preisverleihung der ersten drei Plätze anschließend Get-together

ca. 22 Uhr:       Ende der Veranstaltung

Location:

L-Bank
Börsenstraße 1
70174 Stuttgart

Die Teams haben wieder 3 Minuten Zeit, die hochkarätige Jury, bestehend aus hochrangigen Vertretern von Institutionen und Unternehmen, mit ihrem Pitch zu begeistern und zu überzeugen. Auch beim Finale dürfen die Juroren die Teams im Anschluss in der 3-minütigen Fragerunde auf die Probe stellen und der Geschäftsidee auf den Zahn fühlen.

jury

Folgende Preise werden beim Landesfinale vergeben, gesponsert von der L-Bank:

  1. Platz: 3.000 Euro
  2. Platz: 2.000 Euro
  3. Platz: 1.000 Euro

Wir freuen uns auf viele Zuschauer, Vertreter von der Presse, Unternehmen, Institutionen, Gründungsinteressierte und eine spannendes Finale der 17 besten Teams aus Baden-Württemberg!

Gewinner Elevator Pitch BW #15 Stuttgart – HOBBYHIMMEL – Die Offene Werkstatt im Landesfinale

Am 29.04.2016 veranstaltete das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft BW den 15. regionalen Vorentscheid des Elevator Pitch BW 2015/16. Der Regional Cup Stuttgart fand im Club Kowalski statt. Dort haben sich zehn Gründerinnen und Gründer in den Aufzug gewagt und mit ihrer Geschäftsidee um den Regional Cup Stuttgart gepitcht.

Das Team von HOBBYHIMMEL – Die Offene Werkstatt hat das Rennen gemacht und sich den 1. Platz auf dem Siegertreppchen gesichert. Herzlichen Glückwunsch! Das Team von „HOBBYHIMMEL – Die Offene Werkstatt“ ist Stuttgarts erste Offene Werkstatt. Das gemeinnützige Projekt möchte die handwerklichen Möglichkeiten vieler Menschen erweitern.

Folgende Gründerteams bekamen die Gelegenheit, die Jury und das Publikum von ihrer Geschäftsidee mit einem kreativen und überzeugenden Elevator Pitch zu begeistern:

  1. Beste Freundin gesucht
  2. FREDBOX
  3. GLAMTRUE
  4. Guardiangel
  5. HOBBYHIMMEL – Die Offene Werkstatt
  6. hoomn
  7. markju GmbH
  8. Stahl & Rauch UG (haftungsbeschränkt)
  9. Unidux
  10. Übermorgen Magazin

Die Teilnehmer wurden von einer ausgewählten Jury anhand folgender Kriterien bewertet:

      • Präsentation (50 %): Rhetorik/Persönlichkeit(en), Inhalt des Vortrags, zeitlicher Rahmen
      • Geschäftsmodell (50 %): Konzeption/Geschäftsmodell, Kundennutzen/Marktrelevanz, Skalierbarkeit

Die Jury bestand aus Vertretern folgender Institutionen/Unternehmen:

  • Oksana Rudt, ifex des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg
  • Markus Götz, IHK Region Stuttgart
  • Christa Muschert, Handwerkskammer Region Stuttgart
  • Christine Meier, TTI – Technologie-Transfer-Initiative GmbH
  • Thomas Waldner, Volksbank Stuttgart eG
  • Dr. Katharina Harres, Startup Scout
  • Constantin Hatz, CH Invest GmbH
  • Veikko Wünsche, Lightwerk GmbH
  • Jens Schmelzle, dreidenker GmbH

Folgende Teams konnten die Jury mit ihrer Geschäftsidee überzeugen:

1. Platz: HOBBYHIMMEL – Die Offene Werkstatt
HOBBYHIMMEL ist Stuttgarts erste Offene Werkstatt. Das gemeinnützige Projekt möchte die handwerklichen Möglichkeiten vieler Menschen erweitern. Es wird eine große Werkstattfläche mit den verschiedensten Werkbereichen und ein großes Sortiment an Hand- und Elektrowerkzeugen, aber auch größere Maschinen, angeboten. Der Kunde bekommt die Möglichkeit an geeigneten Arbeitsplätzen gegen eine geringe Gebühr seine Ideen zu verwirklichen. Die Offene Werkstatt bietet die nötigen Gerätschaften, entsprechenden Räumlichkeiten, Know-how und Hilfestellung bei der Umsetzung der eigenen Idee. Menschen können sich hier austauschen, kennenlernen und gegenseitig unterstützen. Das Team von HOBBYHIMMEL darf als 15. Finalist in das Landesfinale am 17.06.2016 einziehen.

2. Platz: markju GmbH
Die markju GmbH entwickelt außergewöhnlich kompakte Lasersysteme, die einfach zu bedienen sind. Dadurch wird eine sekundenschnelle Personalisierung von Produkten zu jeder Zeit und an nahezu jedem Ort ermöglicht.  Der Kunde hat dabei die Gestaltung in der eigenen Hand und ist auch während des Branding seines Produkts live dabei. Bspw. wird der „designju“ Produktdesigner über ein Tablet gesteuert. Das gewünschte Produkt kann mit Grafiken, Logos sowie Wunschtexten völlig frei gestaltet werden. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Nach der Gestaltung wird der markju gestartet und das Wunschdesign innerhalb von Sekunden auf das Produkt gebrandet. Ob Metall, Kunststoff, Leder oder sogar Frühstückseier – alles kein Problem. Derzeit werden die Lasersysteme in Flagship-Stores bis hin zu kurzfristigen Einsätzen auf Events jeglicher Art eingesetzt.  Das Team besteht aus Alexander Sauter, Benjamin Koch, Marina Mannhardt, Matthias Ehrenfeuchter und Uwe Kühn.

3. Platz: Übermorgen Magazin
„Übermorgen Magazin“ ist eine Zeitschrift für Nachhaltigkeit und Lifestyle. Es wird über Menschen berichtet, die mit ihren Ideen und Taten etwas bewegen. Es weist darauf hin, wo jemanden Nachhaltigkeit in der Stadt begegnet und wie sich jeder aktiv an einer nachhaltigen Entwicklung beteiligen kann. Es beschäftigt sich mit Organisationen und Initiativen, die nachhaltige Projekte in der Region Stuttgart vorantreiben. Unter anderem bietet „Übermorgen“ eine Plattform für die regionale Vernetzung, die sowohl online und offline genutzt werden kann. Das Team arbeitet mit jungen Fotografen und Illustratoren zusammen. Das Magazin erscheinen vierteljährlich kostenlos mit einer Auflage von 10.000 Exemplaren in und um Stuttgart.  Das Team besteht aus  Lennart Arendt, Dominik Ochs, Kleon Medugorac und Mona Schelle.

Zum “Publikumsliebling” haben die Zuschauer in Stuttgart die Geschäftsidee von hoomn gewählt. Das Team erhält so noch einmal die Gelegenheit, sich für das Landesfinale am 17.06.2016 zu qualifizieren.

Wir gratulieren allen Platzierten und besonders dem Team von HOBBYHIMMEL – Die Offene Werkstatt  ganz herzlich, das mit ihrer Geschäftsidee direkt in das große Landesfinale des Elevator Pitch BW am 17.06.2016 eingezogen ist!

Wir drücken auch allen anderen Teams weiterhin die Daumen und wünschen für die Umsetzung ihrer Geschäftsideen viel Erfolg!

Die Bilder zum Event sind ab sofort auf flickr zu finden und unter Angabe der Quelle (Elevator Pitch BW 2015/2016) unter Creative Commons weiter verwendbar. Die Pitch-Videos sind außerdem zeitnah auf unserem YouTube Channel abrufbar.

Nachrichten des Veranstalters ifex – Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft werden auf der Webseite www.gruendung-bw.de veröffentlicht.

Der 16. Vorentscheid findet am 06.05.2016 in Mannheim statt. Wir freuen uns schon auf die Startups der Region Rhein-Neckar. 

Die Finalisten des Elevator Pitch BW Stuttgart am 29.04.2016 stehen fest

Seit Freitag, 22.04.2016, 12 Uhr, stehen sie fest: Die Finalisten des Regional Cup Stuttgart  im Club Kowalski! An diesem Datum endete die Bewerbungsfrist und das Online-Voting des 15. regionalen Vorentscheid des Elevator Pitch BW 15/16. Herzlichen Glückwunsch an die Top 10. Ihr habt die Möglichkeit am 29.04.2016 auf der Bühne zu stehen und Eure Geschäftsidee zu präsentieren. Folgende Teams werden um den Regional Cup Stuttgart pitchen:

Elevator Pitch BW Stuttgart

Die Finalisten erhalten von uns so schnell wie möglich alle relevanten Informationen zum Wettbewerb per Mail zugeschickt.

Die 10 Teams haben je drei Minuten Zeit, um die Jury mit ihrem Elevator Pitch zu überzeugen. Vertreter folgender Institutionen und Unternehmen werden die Gründer/innen bewerten:

    • ifex des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg
    • IHK Region Stuttgart
    • Handwerkskammer Region Stuttgart
    • TTI – Technologie-Transfer-Initiative GmbH
    • Volksbank Stuttgart eG
    • Startup Scout
    • Lightwerk GmbH
    • dreidenker GmbH

Der Regional Cup Stuttgart ist eine kostenlose Veranstaltung und findet im Rahmen des Gründerwettbewerbs Elevator Pitch BW und der Gründerlounge statt. Der Veranstalter bittet um Anmeldung auf den Webseiten der Gründerlounge Stuttgart.

Neben den ersten drei Plätzen wird außerdem noch eine Wildcard an ein Gründerteam verteilt, die durch das Publikum bestimmt wird. Der „Publikumsliebling“ hat die Chance, sich doch noch für das Landesfinale am 17.06.2016 zu qualifizieren. Wir freuen uns also über alle Zuschauer und Pressevertreter, die beim Wettbewerb gerne live mit dabei sein möchten!

Die Veranstaltung findet an folgender Location statt:
Club Kowalski
Kriegsbergstr. 28
70180 Stuttgart

Programm 

17:00 Uhr: Begrüßung
17:15 Uhr: Elevator Pitch BW Regional Cup Stuttgart:
Zehn Gründer/-innen haben die Chance, in drei Minuten die Jury mit ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Außerdem wählen die Zuschauer einen Publikumsliebling.

18:45 Uhr: Gelegenheit zum Netzwerken
19:15 Uhr: Preisverleihung Regional Cup Stuttgart
19:30 Uhr: Get-togehter beim Gründergrillen (Schankstelle, Jägerstraße 19, Stuttgart)
ca. 21:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Im Blogpost des Regional Cup Stuttgart findet ihr weitere Hintergrundinformationen zum Wettbewerb. Wir freuen uns auf die Startups der Region Stuttgart und auf zahlreiche Besucher!

Gewinner Elevator Pitch BW #12 Eine-Welt-Cup – Recycle Up! Ghana im Landesfinale

Am 01.04.2016 veranstaltete das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft BW den zwölften regionalen Vorentscheid des Elevator Pitch BW 2015/16. Der Eine-Welt-Cup, ein Special Cup mit Fokus Entwicklungszusammenarbeit, fand auf der Messe „FAIR HANDELN“ in Stuttgart statt. Dort haben sich sieben Gründerinnen und Gründer in den Aufzug gewagt und mit ihrer Geschäftsidee um den Eine-Welt-Cup gepitcht.

Das Team von Recycle Up! Ghana hat das Rennen gemacht und sich den 1. Platz auf dem Siegertreppchen gesichert. Herzlichen Glückwunsch! Recycle Up! Ghana bildet Senior High Schüler zu Recyling-Experten aus und implementiert Mülltrennanlangen in teilnehmenden Schulen.

Folgende Gründerteams bekamen die Gelegenheit, die Jury und das Publikum von ihrer Geschäftsidee mit einem kreativen und überzeugenden Elevator Pitch zu begeistern:

  1. Agentur Ahrens
  2. Do Good Fashion
  3. DuniaNet sustainibility experts
  4. Eliya Tea Project
  5. handtrade. gmbh
  6. Recycle Up! Ghana
  7. World Citizen SCHOOL

IMG_7392

Hinweis: Das Team von „Cooperativa de gestão do meio terra e marinho sustentável“ hat seine Teilnahme aus zeitlichen Gründen leider abgesagt.

Die Teilnehmer wurden von einer ausgewählten Jury anhand folgender Kriterien bewertet:

      • Präsentation (50 %): Rhetorik/Persönlichkeit(en), Inhalt des Vortrags, zeitlicher Rahmen
      • Geschäftsmodell (50 %): Konzeption/Geschäftsmodell, Kundennutzen/Marktrelevanz, Skalierbarkeit

Die Jury bestand aus Vertretern folgender Institutionen/Unternehmen:

  • Tabea Dick, ifex – Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg
  • Bernd Reuter, Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg
  • Dr. Benjamin Diehl, Evangelische Akademie Bad Boll
  • Prof. Dr. Gabriel Dukaric, Hochschule Heilbronn
  • Martin Kluck, Kipepeo-Clothing

Folgende Teams konnten die Jury mit ihrer Geschäftsidee überzeugen:

1. Platz: Recycle Up! Ghana
Den ersten Preis und damit 500 Euro hat die Geschäftsidee Recycle Up! Ghana aus Stuttgart gewonnen. Recycle Up! Ghana bildet Senior High Schüler zu Recyling-Experten aus und implementiert Mülltrennanlangen in teilnehmenden Schulen. Anstatt eines Top-down Ansatzes, bieten jährlich stattfindende Sommercamps eine Plattform zur Entwicklung innovativer lokaler Lösungskonzepte in Ghana. Pro Camp werden rund 30 Teilnehmende im Alter zwischen 16-19 Jahren zu “Recycle Up! Ambassadors” ausgebildet. Aufgabe dieser Ambassadors ist es, in ihren lokalen Gemeinschaften das Bewusstsein für die Müllproblematik zu erhöhen. Das Team von Recycle Up! Ghana darf als zwölfter Finalist in das Landesfinale am 17.06.2016 einziehen.

2. Platz: Eliya Tea Project
Den zweiten Platz (300 Euro) hat die Geschäftsidee Eliya Tea Project aus Heidelberg gewonnen. Eliya Tea Project steht für handverlesene, fair-gehandelte ceylonesische Spitzentees. Das Team bezieht die Tees direkt und ohne Zwischenhandel von den Teegärten – und das ausschließlich zur besten Erntezeit. Mit jeder verkaufter Packung werden zusätzlich mit 50 Cent soziale und ökologische Entwicklungsprojekte in Sri Lanka unterstützt. Das Team besteht aus Manuel Kreitmeir und Shamila Borchers.

3. Platz: handtrade. gmbh
Den dritten Platz (200 Euro) hat die Geschäftsidee handtrade. gmbh aus Backnang gewonnen. handtrade. gmbh steht für den Import und Vertrieb von ökologischer und/oder fair produzierter Mode. Das Team kooperiert ausschließlich mit Produzenten, die kunsthandwerklich hergestellte Mode produzieren und am kompletten Entstehungsprozess der Produkte und somit am Großteil der Wertschöpfungskette beteiligt sind. Der gemeinsame Entwurf von Modellen und Kollektionen, die Vertriebsplanung und gegenseitige Transparenz, sind Kern der partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Das Team besteht aus Gabi und Thomas Ludwig.

Zum “Publikumsliebling” haben die Zuschauer in Stuttgart die Geschäftsidee von Eliya Tea Project gewählt. Das Team erhält so noch einmal die Gelegenheit, sich für das Landesfinale am 17.06.2016 zu qualifizieren.

Wir gratulieren allen Platzierten und besonders dem Team von Recycle Up! Ghana ganz herzlich, das mit ihrer Geschäftsidee direkt in das große Landesfinale des Elevator Pitch BW am 17.06.2016 eingezogen ist!

IMG_7371

Wir drücken auch allen anderen Teams weiterhin die Daumen und wünschen für die Umsetzung ihrer Geschäftsideen viel Erfolg!

Die Bilder zum Event sind ab sofort auf flickr zu finden und unter Angabe der Quelle (Elevator Pitch BW 2015/2016) unter Creative Commons weiter verwendbar. Die Pitch-Videos sind außerdem zeitnah auf unserem YouTube Channel abrufbar.

Nachrichten des Veranstalters ifex – Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft werden auf der Webseite www.gruendung-bw.de veröffentlicht.

Der 13. Vorentscheid findet am 12.04.2016 in Pforzheim statt. Wir freuen uns schon auf die Startups der Region Pforzheim/Nordschwarzwald!

Die Finalisten des Elevator Pitch BW Eine-Welt-Cup am 01.04.2016 stehen fest

Seit Freitag, 25.03.2016, 12 Uhr, stehen sie fest: Die Finalisten des Eine-Welt-Cup an der Messe „FAIR HANDELN“ in Stuttgart! Herzlichen Glückwunsch an die acht Finalisten! Ihr habt die Möglichkeit, am 01.04.2016 auf der Bühne zu stehen und Eure Geschäftsidee zu präsentieren. Folgende Teams werden um den Eine-Welt-Cup pitchen:

Finalisten_Eine Welt Cup Stuttgart

Die Finalisten erhalten von uns so schnell wie möglich alle relevanten Informationen zum Wettbewerb per Mail zugeschickt.

Die 10 Teams haben je drei Minuten Zeit, um die Jury mit ihrem Elevator Pitch zu überzeugen. Vertreter folgender Institutionen und Unternehmen werden die Gründer/innen bewerten:

    • ifex des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg
    • Evangelische Akademie Bad Boll
    • Hochschule Heilbronn
    • Kipepeo-Clothing

Der Eine-Welt-Cup findet im Rahmen der Messe „FAIR HANDELNstatt. Der Branchencup richtet sich an Gründungsteams und Jungunternehmen im sozialen Bereich mit Fokus Entwicklungszusammenarbeit oder angrenzende Bereiche.

Neben den ersten drei Plätzen wird außerdem noch eine Wildcard an ein Gründerteam verteilt, die durch das Publikum bestimmt wird. Der „Publikumsliebling“ hat die Chance, sich doch noch für das Landesfinale am 17.06.2016 zu qualifizieren. Wir freuen uns also über alle Zuschauer und Pressevertreter, die beim Wettbewerb gerne live mit dabei sein möchten!

Die Veranstaltung findet an folgender Location statt:

Messe „FAIR HANDELN
ICS, Raum C 6.2
Landesmesse Stuttgart GmbH
Messepiazza 1, 70629 Stuttgart

Programmablauf Eine-Welt-Cup:

14:00 Uhr: Beginn und Begrüßung zum Elevator Pitch BW

14:15 Uhr: Elevator Pitch BW „Eine-Welt-Cup”:
Zehn Gründer/-innen mit dem Branchenfokus Entwicklungs-zusammenarbeit haben die Chance, in drei Minuten die Jury von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Außerdem wählen die Zuschauer einen Publikumsliebling.

15:40 Uhr: Get-together
16:00 Uhr: Preisverleihung „Ein-Welt-Cup“
16:15 Uhr: Get-together und Ende Elevator Pitch BW

Im Blogpost des Eine-Welt-Cup findet ihr weitere Hintergrundinformationen zum Wettbewerb. Wir freuen uns auf die Social Startups aus Baden-Württemberg und auf zahlreiche Besucher!

Elevator Pitch BW #15: Regional Cup Stuttgart am 29.04.16

Stuttgart_Germán Póo-Caamaño_angepasst

Bildquelle: Germán Póo-Caamaño unter CC-Lizenz BY 2.0.

Am 29. April 2016 geht es nach Stuttgart zum 15. regionalen Vorentscheid des Elevator Pitch BW im Club Kowalski. Wieder haben zehn Jungunternehmer die Chance, ihre Geschäftsidee einer ausgewählten Jury und einem Publikum, bestehend aus regionalen Institutionen, potenziellen Geldgebern, Geschäftspartnern und möglichen Kunden zu pitchen und sofort Feedback zu erhalten.

Der Regional Cup Stuttgart findet von 17:00 – 19:30 Uhr im Rahmen der Gründerlounge Stuttgart 2016 statt. Das ifex des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg veranstaltet den Regional Cup zusammen mit der Handwerkskammer Region Stuttgart, der IHK Region Stuttgart, der Stadt Stuttgart und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart.

Zehn Teams werden sich wieder auf die Bühne wagen und vor einer ausgewählten regionalen Jury gegeneinander antreten. Die Geschäftsidee wird dabei wie immer in Form des so genannten Elevator Pitch präsentiert – ein kurzer und prägnanter Überblick über die Idee einer Dienstleistung oder eines Produkts in drei Minuten.

Bewerbung, Teilnahmebedingungen und Online Voting

Bewerben können sich Teams und Einzelpersonen. Es muss aktuell kein Unternehmen angemeldet sein. Zum Zeitpunkt der Wettbewerbsanmeldung darf jedoch nicht länger als drei Jahre an der konkreten Umsetzung der Geschäftsidee gearbeitet worden sein. Konkrete Umsetzungen können z. B. eine Unternehmensgründung, Webseite, Shop oder die Entwicklung eines Prototypen sein. Hier findet ihr die ausführlichen Teilnahmebedingungen.

Bewerbungsschluss ist der 22.04.2016, 12:00 Uhr. Nachdem ihr Eure Bewerbung unter https://www.elevatorpitch-bw.de/events/stuttgart3 hochgeladen habt, startet das Online-Voting über Facebook und E-Mail. Eure Freunde, Partner und Unterstützer können dann bis zum Bewerbungsschluss für Euch voten. Die Teams, die in die Top 10 gelangen, dürfen am Regional Cup Stuttgart gegeneinander antreten.

Pitchcoaching am 25.04. in Stuttgart 

Zusätzlich machen wir Euch im Vorfeld fit für den großen Tag. Die Bewerber, die es unter die Top 10 geschafft haben, haben vor der Veranstaltung die Gelegenheit, eine individuelle Beratung im Rahmen eines Präsentationscoachings für einen überzeugenden Elevator Pitch zu erhalten. Das Pitchcoaching wird am Montag, 25.04. in Stuttgart stattfinden. Weitere Details hierzu werden den Teilnehmern nach Ende der Bewerbungsfrist und des Online-Votings mitgeteilt.

Folgende Preise gibt es beim Regional Cup Stuttgart wieder zu gewinnen:
Platz: 500 Euro und die Teilnahme am Landesfinale am 17.06.2016
(Hier gibt es ein Preisgeld von bis zu 3.000 Euro zu gewinnen)
Platz: 300 Euro
Platz: 200 Euro

Außerdem wird von den Besuchern wieder ein ”Publikumsliebling” gekürt. Dieser erhält eine Wildcard und die Gelegenheit, sich doch noch für das Landesfinale am 17.06.2016 zu qualifizieren. Wir freuen uns also auch über alle Zuschauer und Pressevertreter, die beim Wettbewerb gerne live mit dabei sein möchten.

Rahmendaten zum Wettbewerb:
Regional Cup Stuttgart
Datum: Freitag, 29.04.2016
Uhrzeit: 17:00 – 19:30 Uhr
Location: Club Kowalski, Kriegsbergstraße 28, Stuttgart

Gründerlounge Stuttgart

17:00 Uhr: Begrüßung
17:15 Uhr: Elevator Pitch BW Regional Cup Stuttgart:
Zehn Gründer/-innen haben die Chance, in drei Minuten die Jury mit ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Außerdem wählen die Zuschauer einen Publikumsliebling.

18:45 Uhr: Gelegenheit zum Netzwerken
19:15 Uhr: Preisverleihung Regional Cup Stuttgart
19:30 Uhr: Get-togehter beim Gründergrillen (Schankstelle, Jägerstraße 19, Stuttgart)
ca. 21:00 Uhr:  Ende der Veranstaltung

Die nächsten Regional Cups finden in Mannheim (06.05.2016) und in Heilbronn (11.05.2016) statt. Insgesamt werden bis zum großen Landesfinale am 17.06.2016 15 regionale Vorentscheide und 2 branchenspezifische Special Cups in verschiedenen Städten Baden-Württembergs umgesetzt.

Ihr habt weitere Fragen zum Ablauf oder zu Eurer Bewerbung? Kontaktiert uns über unseren Blog, per Mail (epbw[at]accelerate-stuttgart.de) oder über unsere Social Media-Kanäle.