Schlagwort-Archiv: Technologiepark Karlsruhe

Gewinner Elevator Pitch BW #4 in Karlsruhe – wink-it im Finale der Gründerzeit 2014

Der Gewinner des Regional Cup Karlsruhe steht fest! Das Team von wink-it konnte die Jury mit ihrer Geschäftsidee einer App für die einfache Verwaltung von Fotos und Videos überzeugen.

Am Donnerstag, den 12. Dezember 2013, ging die Pitch-Reihe durch Baden-Württemberg zusammen mit dem Technologiepark Karlsruhe, der IHK Karlsruhe, dem KIT und dem Cyberforum in die vierte Runde. Nachdem sich im Vorfeld bereits über 21 Gründer/innen für den Wettbewerb beworben hatten, durften die 10 Teams gegeneinander antreten, die sich beim Online-Voting durchsetzen konnten.

Nach der Präsentation von zehn ausgesprochen innovativen und vielversprechenden Geschäftsideen hatte die Jury die schwierige Aufgabe, die Teams anhand der Kriterien Überzeugungskraft, Rahmen, Stil und Geschäftsmodell zu bewerten. Die Jury bestand aus Vertretern folgender Institutionen/Unternehmen: Technologiepark Karlsruhe, Technologiefabrik Karlsruhe, Sparkasse Karlsruhe Ettlingen, Volksbank Karlsruhe, CyberForum, Kizoo Technology Capital GmbH, KIT, Axonic Informationssysteme GmbH, Accelerate Stuttgart.

Insgesamt hatten folgende Teams in Karlsruhe die Gelegenheit, die Jury und das Publikum mit kreativen und prägnanten Präsentationen zu begeistern:

IMG_6050

Es war ein extrem knappes Rennen zwischen den einzelnen Pitches. Nach der Stimmenauswertung standen die Gewinner des Regional Cups Karlsruhe dann fest:

1. Platz: wink-it
wink-it ist eine App, die dem Benutzer dabei hilft, seine Fotos und Videos und die seiner Freunde einfach zu verwalten, gemeinsam zu sammeln und teilen. Alle Benutzer einer Gruppe können mit der App einen gemeinsamen Ordner mit allen Fotos und Videos eines Events teilen und sehen. Das Team von wink-it besteht aus Martin Botor, Sylvester Göttlicher, Daniel Ippendorf, Tamara Schwenkel und Nadine Tyroller. Die Teammitglieder sind alle Studierende der Hochschule Furtwangen University an der Fakultät Digitale Medien in den Bereichen Konzeption, Informatik und Online.

2. Platz: lengoo
lengoo ist ein innovativer Sprachdienstleister mit einer einzigartigen Herangehensweise die ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis ermöglicht. Branchenkompetente Muttersprachler mit akademischer Ausbildung übersetzen unterstützt durch intelligente Prozesse und ein ausgeklügeltes Framework. Das Team von lengoo besteht aus Alexander Gigga (CTO), Philipp Koch-Büttner (COO), Christopher Kränzler (CEO) und Julius Parrisius (CMO).

3. Platz: Meet&Eat
Meet & Eat ist eine Online-Plattform für Menschen, die gutes Essen mögen und Menschen, die gerne für andere kochen. Meet & Eat bietet die Gelegenheit, dass Menschen gegen Bezahlung ihre Kochkünste Personen anbieten, die selber keine Zeit oder Lust zum Kochen haben. Das Konzept eignet sich auch für Touristen, die die Kultur und die Küche ihres Urlaubslandes kennenlernen möchten. Das Team besteht aus Ben Romberg (Backend, Project Management), Tim Suchanek (Backend), Sahil Agrawal (Marketing) und Marc Mengler (Finance, Business).

Wir gratulieren allen Platzierten und besonders dem Team wink-it ganz herzlich, das mit ihrer Geschäftsidee direkt ins Finale auf der Gründerzeit am 3. Juli 2014 in Karlsruhe eingezogen ist!

IMG_6031

Als Publikumsliebling wurde myCleaner gekürt. www.mycleaner.com ist die weltweit erste Online-Bestellplattform für mobile Fahrzeugreinigung. Der Autoinhaber hat die Möglichkeit online innerhalb von wenigen Minuten eine Bestellung mit sofortiger Verfügbarkeitsprüfung zu platzieren und erhält sofort eine terminierte Zusage. Abdula Hamed (Gründer & CSO), Slawa Kister (Gründer & CFO), Natalia Kister (Gründerin & CCO), Mohamed Hamed (Gründer & COO) und  Dmitry Klimensky (Gründer & CIO) haben somit im Rahmen eines zusätzlichen Elevator Pitches die Gelegenheit, sich doch noch für das Finale auf der Gründerzeit 2014 in Karlsruhe zu qualifizieren.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner! Wir drücken auch allen anderen Teams weiterhin die Daumen und wünschen für die Umsetzung ihrer Geschäftsideen viel Erfolg!

Die Bilder zum Event sind ab sofort auf flickr zu finden und unter Angabe der Quelle (Elevator Pitch BW 2013) unter Creative Commons weiter verwendbar.

Update 10.06.2014:

Da das Team von wink-it die Geschäftsidee leider nicht weiterverfolgt, wird wink-it nicht am Finale teilnehmen. Der zweite Platz (lengoo) darf nachrücken und in das Finale einziehen.

Die Teilnehmer des Elevator Pitch BW am 12.12.13 in Karlsruhe stehen fest

Wow, es war ein spannendes Rennen unter den 21 Teams für Karlsruhe! Mit dem Ende des Votings heute um 18:00 Uhr ist es nun offiziell: Folgende 10 Bewerber dürfen kommenden Donnerstag, 12.12.13, zum Elevator Pitch BW im Technologiepark Karlsruhe antreten:

Voting Karlsruhe

Wir gratulieren allen Teilnehmern herzlichst! Ihr bekommt von uns so schnell wie möglich alle relevanten Informationen zum Wettbewerb per Mail zugeschickt.

Die Teams die es heute leider nicht geschafft haben, können auch zukünftig die Chance nutzen und sich bei einem der weiteren Elevator Pitch BW Wettbewerbe bewerben.

Ablauf  des Wettbewerbs Elevator Pitch BW „Regional Cup Karlsruhe“ im Technologiepark Karlsruhe:

17:30 Uhr: Empfang mit Catering, Begrüßung durch Thomas Lüdtke (Geschäftsführer Technologiepark Karlsruhe GmbH)
18.00 Uhr: Impulsvortrag durch Martin Welker (Axonic Informationssysteme GmbH)
„Startups als Einstieg ins langfristige Unternehmertum“
18.30 Uhr: Start Wettbewerb Elevator Pitch BW „Regional Cup Karlsruhe“
20:00 Uhr: Get Together mit Catering, Auswertung der Juryergebnisse und des Publikumslieblings
20:30 Uhr: Preisverleihung

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort Technologiepark Karlsruhe findet ihr hier.

Außerdem findet ihr hier den Blogpost zum Elevator Pitch BW in Karlsruhe mit weiteren Hintergründen zum Event.

Martin Welker von der Axonic Informationssysteme GmbH wird mit seiner Keynote zum Thema „Startups als Einstieg ins langfristige Unternehmertum“ den Wettbewerb bereichern.  Jenseits des gerade sehr erhitzten Startup-Universums geht es ihm um die Frage, wie wir als Individuum dauerhaft selbstbestimmt handeln und wirken können. Wie können wir als Unternehmer erfolgreich sein, vor dem Hintergrund, eine Vielzahl von Startups scheitern. Wir freuen uns über zahlreiche Zuhörer und Gäste. Neben der Jury-Bewertung wird außerdem auch ein Publikumsliebling gewählt, der dann eine Wildcard für ein weiteren regionalen Wettbewerb gewinnt. Der Eintritt ist kostenlos.

Uns hat außerdem in den letzten Tagen vermehrt die Frage erreicht, warum die Summe der Likes/Tweets/Google+-Ones in unserem Online-Voting zum Elevator Pitch BW teilweise von der Gesamtsumme aller Stimmen abweicht. Hier die Erklärung: Die Summe der Facebook-Likes neben dem Facebook-Icon besteht neben den Likes auch aus Kommentare, d. h. wird Eure Geschäftsidee über den „Gefällt mir“-Button geteilt und daraufhin kommentiert, so werden neben dem Facebook-Icon zwei Likes angezeigt. Für das Voting werden allerdings nur Likes und keine Kommentare gezählt. So kann es vorkommen, dass ihr in der Gesamtsumme weniger stimmen habt, als insgesamt bei den Social Media-Icons angezeigt werden. Dieses Problem betrifft nur Facebook. Wir sind uns bewußt, dass die verschiedenen Summen irritieren und arbeiten gerade an einer transparenteren Lösung. Da natürlich bei allen Teilnehmern nur die Facebook-Likes gezählt werden, besteht aber für niemanden ein Nachteil im Voting.