18 Gründerteams kämpfen um den Titel beim Elevator Pitch BW Landesfinale 2015/2016 am 17.06.2016

Am 17. Juni 2016 geht es um’s Ganze. Seit Oktober 2015 ist der landesweite Gründerwettbewerb Elevator Pitch BW nun wieder auf der Suche nach den besten Gründerinnen und Gründern im Ländle. Initiiert durch die Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge (ifex) des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, hat der Elevator Pitch BW auch in der dritten Runde wieder zahlreichen Gründerinnen und Gründern eine Plattform für ihre Geschäftsideen geboten.

170 Team stellten ihre Geschäftsidee vor

Rund 170 Jungunternehmer und Startups haben in 17 Städten im Südwesten des Landes in den letzten acht Monaten in unserem Aufzug alles gegeben. 3 Minuten hatten die Teams jeweils Zeit, um Jury und Publikum von ihrer Unternehmensidee zu überzeugen. Es waren unter anderem kuriose, aber auch höchst innovative Ideen mit dabei. Einen Überblick der spannenden Geschäftsmodelle gibt es auf dem YouTube Channel des Elevator Pitch BW. Hier könnt ihr alle Pitches der dritten Runde noch einmal Revue passieren lassen.

Wildcard Voting von 01.-09.06.2016

Neben den regionalen Siegern hat das Publikum bei allen Regional Cups ihren persönlichen Gewinner der Herzen küren dürfen. Diese Publikumslieblinge erhalten die Gelegenheit, sich doch noch für das Landesfinale zu qualifizieren. Von 1. bis 9. Juni ab 12 Uhr habt ihr 9 Tage Zeit, für das Pitch-Video Eures Favoriten über Facebook und E-Mail abzustimmen. Das Team mit den meisten Stimmen erhält eine Wildcard und darf den 18. Platz im großen Landesfinale besetzen.

Showdown am 17.06.2016

Beim großen Landesfinale am 17.06.2016 ist es dann soweit: Die 18 Finalisten kämpfen um den Titel von Baden-Württembergs bestem Gründerteam! Das Landesfinale findet ab 15:00 Uhr in der L-Bank in Stuttgart statt. Seid dabei, fiebert mit und feuert Euren Favoriten an. Sichert Euch jetzt ein kostenloses Ticket über >> Eventbrite.

Programmablauf:

15:00 Uhr:       Eintreffen der Gäste

15:30 Uhr:       Begrüßung durch die L-Bank

16:00 Uhr:       Landesfinale Elevator Pitch BW 2015/2016 Teil 1

1. PROMPT (Regional Cup Rhein-Neckar in Heidelberg)
2. Foodo (Regional Cup Bodensee auf der Insel Mainau)
3. Gmünder Bonbonmanufaktur GbR (Regional Cup Ostwürttemberg in Aalen)
4. Heimatgummi (AHA Regional Arts UG) (Regional Cup Südlicher Oberrhein in Offenburg)
5. otego (Regional Cup Karlsruhe)
6. Objektfinder (Regional Cup Schwarzwald-Baar-Heuberg in Villingen-Schwenningen)
7. My Sweet Chocolate (Regional Cup Böblingen)
8. Tagestreff (Regional Cup Ulm)
9. VIDA Eat Different (bestes baden-württembergisches Team des DEHOGA Cup in Stuttgart)

17:00 Uhr:       Pause und Gelegenheit die Informationsstände zu besuchen

17:30 Uhr:       Landesfinale Elevator Pitch BW 2015/2016 Teil 2

10. Styx. (Regional Cup Bodensee-Oberschwaben in Friedrichshafen)
11. monikit (Regional Cup Neckar-Alb in Reutlingen)
12. Recycle Up! Ghana (Eine-Welt-Cup in Stuttgart)
13. Der FTT – Fahrbarer Transporttisch (Regional Cup Pforzheim/Nordschwarzwald)
14. GoSilico (Regional Cup Baden-Baden)
15. HOBBYHIMMEL – Die Offene Werkstatt (Regional Cup Stuttgart)
16. RoadAds interactive GmbH (Regional Cup Rhein-Neckar II in Mannheim)
17. MoveLight Energy  (Regional Cup Heilbronn-Franken)
18. Gewinner des Wildcard-Voting (wird nach dem Onlinevoting am 10.06.2016 bekanntgegeben)

18:30 Uhr:         Get-together, Gelegenheit die Informationsstände zu besuchen bei Catering                                     und Sektempfang

19:30 Uhr:        Preisverleihung der ersten drei Plätze anschließend Get-together

ca. 22 Uhr:       Ende der Veranstaltung

Location:

L-Bank
Börsenstraße 1
70174 Stuttgart

Die Teams haben wieder 3 Minuten Zeit, die hochkarätige Jury, bestehend aus hochrangigen Vertretern von Institutionen und Unternehmen, mit ihrem Pitch zu begeistern und zu überzeugen. Auch beim Finale dürfen die Juroren die Teams im Anschluss in der 3-minütigen Fragerunde auf die Probe stellen und der Geschäftsidee auf den Zahn fühlen.

jury

Folgende Preise werden beim Landesfinale vergeben, gesponsert von der L-Bank:

  1. Platz: 3.000 Euro
  2. Platz: 2.000 Euro
  3. Platz: 1.000 Euro

Wir freuen uns auf viele Zuschauer, Vertreter von der Presse, Unternehmen, Institutionen, Gründungsinteressierte und eine spannendes Finale der 18 besten Teams aus Baden-Württemberg!

Gewinner Elevator Pitch BW #17 Heilbronn-Franken – MoveLight Energy im Landesfinale

Am 11.05.2016 veranstaltete das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft BW den 17. regionalen Vorentscheid des Elevator Pitch BW 2015/16. Der Regional Cup Heilbronn-Franken fand im Haus der Wirtschaft der IHK Heilbronn-Franken statt. Dort haben sich zehn Gründerinnen und Gründer in den Aufzug gewagt und mit ihrer Geschäftsidee um den Regional Cup Heilbronn-Franken gepitcht.

Das Team von MoveLight Energy hat das Rennen gemacht und sich den 1. Platz auf dem Siegertreppchen gesichert. Herzlichen Glückwunsch! Das Team von „MoveLight Energy“ möchte ein Kompaktmodul auf den Markt bringen, dass jede Straßenlaterne mit einem effizienten Leuchtmittel und einer bedarfsgerechten Lichtsteuerung ausstattet.

Folgende Gründerteams bekamen die Gelegenheit, die Jury und das Publikum von ihrer Geschäftsidee mit einem kreativen und überzeugenden Elevator Pitch zu begeistern:

  1. Aufräumcoach
  2. Cross Connected HoloDeck
  3. die Pausenbecker
  4. Dormaca
  5. Foodolution
  6. MoveLight Energy
  7. SmartCart
  8. Tischlein wechsel Dich
  9. V!MØ
  10. YourWine

26967075775_77390ba5eb_k

Die Teilnehmer wurden von einer ausgewählten Jury anhand folgender Kriterien bewertet:

      • Präsentation (50 %): Rhetorik/Persönlichkeit(en), Inhalt des Vortrags, zeitlicher Rahmen
      • Geschäftsmodell (50 %): Konzeption/Geschäftsmodell, Kundennutzen/Marktrelevanz, Skalierbarkeit

Die Jury bestand aus Vertretern folgender Institutionen/Unternehmen:

  • Oksana Rudt, ifex des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg
  • Thomas Leykauf, IHK Heilbronn
  • Erhard Steinbacher, Handwerkskammer Heilbronn
  • Prof. Dr. Bettina Merlin, Hochschule Heilbronn
  • Sigrid Rögner, Venture Forum Neckar e.V.
  • Jürgen Pinnisch, Volksbank Heilbronn
  • Günter Gosolits, Kreissparkasse Heilbronn
  • Achim Fuderer, RKW Baden-Württemberg GmbH
  • Jan Handel, SEES – OnTop

Folgende Teams konnten die Jury mit ihrer Geschäftsidee überzeugen:

1. Platz: MoveLight Energy
MoveLight Energy möchte ein Kompaktmodul auf den Markt bringen, das jede Straßenlaterne mit einem effizienten Leuchtmittel und einer bedarfsgerechten Lichtsteuerung ausstattet. Das MoveLight-System besteht aus einem Universaladapter, einem effizienten Leuchtmittel und einem Bewegungsmelder und hilft Städten und Gemeinden ihre Kosten für das Beleuchtungsnetz kostengünstig zu gestalten. Mit MoveLight wird eine innovative Lösung geboten, die eine bedarfsgerechte Beleuchtung ermöglicht und über ein effizientes LED-Leuchtmittel verfügt. Durch die Umrüstung der bestehenden Straßenbeleuchtung auf das MoveLight-System lassen sich bis zu 80 Prozent der Energiekosten, die durch Straßenbeleuchtung verursacht werden, einsparen. Das Team von MoveLight Energy darf als 17. Finalist in das Landesfinale am 17.06.2016 einziehen.

2. Platz: Cross Connected HoloDeck
Cross Connected HoloDeck ermöglicht produzierenden Unternehmen ihre Produkte mittels Virtual Reality Brillen und Datenhandschuhen in jeder Produktlebensphase voll interaktiv zu erleben – standortübergreifend und gleichzeitig mit mehreren Personen. In der Fertigungs- und Wartungsplanung können Arbeitsprozesse optimiert und bis in das ERP-System automatisiert dokumentiert werden. Das spart sowohl wertvolle Zeit für theoretische Planungen als auch Ressourcen für teure Prototypen. Arbeitsprozesse können zusammen von mehreren Stakeholdern erlebt und optimiert werden. Durch Zuschaltung mehrerer Standorte können global agierende Teams problemlos am selben virtuellen Produkt oder Prozess gleichzeitig arbeiten. Zielmarkt sind produzierende Unternehmen aus den Bereichen Automotive, Maschinen- und Anlagenbau. Das Team besteht aus Andreas Rüdenauer, Julien Kipp, Yana Rüdenauer, Matthias Rüdenauer und Plamen Peykov.

3. Platz: SmartCart
SmartCart ist eine App für das Einkaufen im Supermarkt, die dem Kunden hilft auf Anhieb jedes Produkt in jedem teilnehmenden Lebensmittelgeschäft zu finden. In der App wird zunächst eine Einkaufsliste erstellt. SmartCart sortiert die Produkte und zeigt dem Kunden im Geschäft den kürzesten Weg zum nächsten Produkt an. Mit Hilfe einer Cloud kann die Liste von jedem Angehörigen oder Mitbenutzer aktualisiert werden. Der Kunde spart mit SmartCart viel Zeit beim Suchen verschiedener Produkte und profitiert gleichzeitig von zielgerichteter Werbung und Coupons. Die App kennt die gesamte Filiale und weiß so immer, wo sich der Nutzer gerade befindet. Das Team besteht aus Cedric Sommer und Sebastian Britzke.

Zum “Publikumsliebling” haben die Zuschauer in Heilbronn die Geschäftsidee von Tischlein wechsel Dich gewählt. Das Team erhält so noch einmal die Gelegenheit, sich für das Landesfinale am 17.06.2016 zu qualifizieren.

Wir gratulieren allen Platzierten und besonders dem Team von MoveLight Energy ganz herzlich, das mit ihrer Geschäftsidee direkt in das große Landesfinale des Elevator Pitch BW am 17.06.2016 eingezogen ist!

 

26872875642_711d6b3479_k

Wir drücken auch allen anderen Teams weiterhin die Daumen und wünschen für die Umsetzung ihrer Geschäftsideen viel Erfolg!

Die Bilder zum Event sind ab sofort auf flickr zu finden und unter Angabe der Quelle (Elevator Pitch BW 2015/2016) unter Creative Commons weiter verwendbar. Die Pitch-Videos sind außerdem zeitnah auf unserem YouTube Channel abrufbar.

Nachrichten des Veranstalters ifex – Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft werden auf der Webseite www.gruendung-bw.de veröffentlicht.

Am 17.06.2016 findet das große Landesfinale des Elevator Pitch BW 2015/2016 bei der L-Bank in Stuttgart statt. Wir freuen uns schon auf alle Finalisten und sind schon gespannt wer das Rennen macht.

Gewinner Elevator Pitch BW #16 Rhein-Neckar II – RoadAds interactive GmbH im Landesfinale

Am 06.05.2016 veranstaltete das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft BW den 16. regionalen Vorentscheid des Elevator Pitch BW 2015/16. Der Regional Cup Rhein-Neckar II fand im RNF-Maimarktstudio statt. Dort haben sich zehn Gründerinnen und Gründer in den Aufzug gewagt und mit ihrer Geschäftsidee um den Regional Cup Rhein-Neckar II gepitcht.

Das Team von RoadAds interactive GmbH hat das Rennen gemacht und sich den 1. Platz auf dem Siegertreppchen gesichert. Herzlichen Glückwunsch! Das Team von „RoadAds interactive GmbH“ erfindet durch die Anbringung moderner E-Paper Displays an LKW-Heckflächen die klassische Autobahnwerbung neu. Zum ersten Mal bietet eine Werbeplattform die Möglichkeit, standortabhängige und zielgruppenorientierte Werbung im Straßenverkehr zu schalten.

Folgende Gründerteams bekamen die Gelegenheit, die Jury und das Publikum von ihrer Geschäftsidee mit einem kreativen und überzeugenden Elevator Pitch zu begeistern:

  1. Bild your Event
  2. elceedee UG / groovecat
  3. NomNom by Weber
  4. Null-8-17
  5. Polynaut
  6. RoadAds interactive GmbH
  7. SCHiCK! Communications
  8. STAPPZ – Iunera GmbH & Co. KG

Die Teams von eClip – electronic common learning & interactive platform und Talking Traveller konnten beide leider nicht teilnehmen.

Die Teilnehmer wurden von einer ausgewählten Jury anhand folgender Kriterien bewertet:

      • Präsentation (50 %): Rhetorik/Persönlichkeit(en), Inhalt des Vortrags, zeitlicher Rahmen
      • Geschäftsmodell (50 %): Konzeption/Geschäftsmodell, Kundennutzen/Marktrelevanz, Skalierbarkeit

Die Jury bestand aus Vertretern folgender Institutionen/Unternehmen:

  • Arndt Upfold, ifex des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg
  • Alex Wolf, IHK Rhein-Neckar
  • Raoul Haschke, Startup Partners
  • Sonja Wilkens, MAFINEX Gründerverbund
  • Ralf Siegelmann, Rhein-Neckar-Fernsehen

Folgende Teams konnten die Jury mit ihrer Geschäftsidee überzeugen:

1. Platz: RoadAds interactive GmbH
Durch die Anbringung moderner E-Paper Displays an LKW-Heckflächen erfindet RoadAds interactive die klassische Autobahnwerbung neu. Zum ersten Mal bietet eine Werbeplattform die Möglichkeit, standortabhängige und zielgruppenorientierte Werbung im Straßenverkehr zu schalten. Anders als herkömmliche Displaytechnologien gibt E-Paper kein Licht ab und stellt damit die einzige Möglichkeit dar, digitale Werbeanzeigen auf europäischen Straßen im Rahmen verkehrsrechtlicher Vorschriften zu realisieren. Die Ausstattung der Displaymodule mit GPS und mobilem Internet ermöglicht die Anpassung der Inhalte nicht nur an den Standort und die Tageszeit, sondern auch an diverse weitere Faktoren wie Wetter oder Verkehrslage. Anzeigen können dabei über die zentrale Werbeplattform RoadAds interactive GmbH gebucht werden. Logistikern eröffnet sich durch die Aufrüstung ihres Fuhrparks eine attraktive zusätzliche Einnahmequelle. Sie werden prozentual an den Werbeeinnahmen beteiligt. Die Konnektivität der Displaymodule bietet außerdem eine Telematiklösung, die das Flottenmanagement und die Positionskontrolle erleichtert. Das Team von RoadAds interactive GmbH darf als 16. Finalist in das Landesfinale am 17.06.2016 einziehen.

2. Platz: Null-8-17
Null-8-17 ist eine Medienpersonal- und Castingagentur im Bereich Film, Foto und TV. Die Agentur spezialisiert sich dabei auf die Suche und Vermittlung von Medienpersonal und Talenten, die „aus dem Rahmen fallen“ (in diesem Zusammenhang vor allem Förderung von als „Minderheiten“ betrachteten Gruppen wie Behinderten, „Übergewichtigen“, Kleinwüchsigen, Tätowierten, Transgender etc.). Das Team unterstützt auch bei der Erstellung von Portfolios/Mappen/Showreels und Lebenslauf. Ziel ist es eine kreative Netzwerkförderung zu schaffen und all diejenigen zu fördern, die sich in der Metropolregion als kreative Talente durchsetzen möchten. Das Team besteht aus Natalie Rehberger und Stella Tümmler.

3. Platz: elceedee UG / groovecat
groovcat ist eine App, die Menschen über Musik mit ihrer Umgebung verbindet. Jeder User kann seinen aktuell gehörten Song mittels der App direkt mit seiner Umgebung teilen. groovecat liest automatisch den auf dem Smartphone aktuell gehörten Track aus, verbindet diesen mit dem eigenen individuellen Profil und der Geolocation und postet die Infos auf der App. Dadurch können alle groovecat-User um einen herum erfahren, welchen Song man gerade hört. Dies ist nicht nur für die Social-Media Friends/Followers sichtbar, sondern für alle User in der direkten Umgebung. Das Team besteht aus Jakob Höflich, Markus Schwarzer und Joshua Weikert.

Zum “Publikumsliebling” haben die Zuschauer in Rhein-Neckar die Geschäftsidee von Null-8-17 gewählt. Das Team erhält so noch einmal die Gelegenheit, sich für das Landesfinale am 17.06.2016 zu qualifizieren.

Wir gratulieren allen Platzierten und besonders dem Team von RoadAds interactive GmbH ganz herzlich, das mit ihrer Geschäftsidee direkt in das große Landesfinale des Elevator Pitch BW am 17.06.2016 eingezogen ist!

Wir drücken auch allen anderen Teams weiterhin die Daumen und wünschen für die Umsetzung ihrer Geschäftsideen viel Erfolg!

Die Bilder zum Event sind ab sofort auf flickr zu finden und unter Angabe der Quelle (Elevator Pitch BW 2015/2016) unter Creative Commons weiter verwendbar. Die Pitch-Videos sind außerdem zeitnah auf unserem YouTube Channel abrufbar.

Nachrichten des Veranstalters ifex – Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft werden auf der Webseite www.gruendung-bw.de veröffentlicht.

Der 17. und letzte Vorentscheid findet am 11.05.2016 in Heilbronn statt. Wir freuen uns schon auf die Startups der Region Heilbronn-Franken. 

Die Finalisten des Elevator Pitch BW Heilbronn-Franken am 11.05.2016 stehen fest

Seit Mittwoch, 04.05.2016, 12 Uhr, stehen sie fest: Die Finalisten des Regional Cup Heilbronn-Franken im Haus der Wirtschaft der IHK Heilbronn-Franken! An diesem Datum endete die Bewerbungsfrist und das Online-Voting des 17. regionalen Vorentscheid des Elevator Pitch BW 15/16. Herzlichen Glückwunsch an die Top 10. Ihr habt die Möglichkeit am 11.05.2016 auf der Bühne zu stehen und Eure Geschäftsidee zu präsentieren. Folgende Teams werden um den Regional Cup Heilbronn-Franken pitchen:

Die Finalisten erhalten von uns so schnell wie möglich alle relevanten Informationen zum Wettbewerb per Mail zugeschickt.

Die 10 Teams haben je drei Minuten Zeit, um die Jury mit ihrem Elevator Pitch zu überzeugen. Vertreter folgender Institutionen und Unternehmen werden die Gründer/innen bewerten:

    • ifex des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg
    • IHK Heilbronn
    • Handwerkskammer Heilbronn
    • Hochschule Heilbronn
    • Venture Forum Neckar e.V.
    • Volksbank Heilbronn
    • Kreissparkasse Heilbronn
    • SEES – OnTop
    • RKW Baden-Württemberg GmbH

Der Regional Cup Heilbronn-Franken ist eine kostenlose Veranstaltung und findet im Rahmen des Gründerwettbewerbs Elevator Pitch BW und der Rahmenveranstaltung des IHK Heilbronn-Franken statt. Der Veranstalter bittet um Anmeldung auf den Webseiten der IHK Heilbronn-Franken.

Neben den ersten drei Plätzen wird außerdem noch eine Wildcard an ein Gründerteam verteilt, die durch das Publikum bestimmt wird. Der „Publikumsliebling“ hat die Chance, sich doch noch für das Landesfinale am 17.06.2016 zu qualifizieren. Wir freuen uns also über alle Zuschauer und Pressevertreter, die beim Wettbewerb gerne live mit dabei sein möchten!

Die Veranstaltung findet an folgender Location statt:
IHK Heilbronn-Franken (Haus der Wirtschaft)
Ferdinand-Braun-Straße 20
74074 Heilbronn

Programm 

16.00 Uhr: Begrüßung
16.10 Uhr: Business Model Canvas – das Aus des klassischen Businessplans?
Johannes Ellenberg, Gründer Accelerate Stuttgart GmbH
16:45 Uhr: Elevator Pitch BW Regional Cup Heilbronn-Franken:
Zehn Gründer/-innen haben die Chance, in drei Minuten die Jury mit
ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Außerdem wählen die Zuschauer einen Publikumsliebling.
18.15 Uhr: Pause – Informationen und Beratung an den Ausstellerständen
18.30 Uhr: Der Businessplan aus Sicht der Banken und Kapitalgebern
Günter Gosolits, Sparkasse Heilbronn und Sigrid Rögner, Venture Forum Neckar
19:15 Uhr: Preisverleihung Regional Cup Heilbronn-Franken
19:30 Uhr: Information und Austausch bei Getränken und kleinem Imbiss

Im Blogpost des Regional Cup Heilbronn-Franken findet ihr weitere Hintergrundinformationen zum Wettbewerb. Wir freuen uns auf die Startups der Region Heilbronn-Franken und auf zahlreiche Besucher!

Gewinner Elevator Pitch BW #15 Stuttgart – HOBBYHIMMEL – Die Offene Werkstatt im Landesfinale

Am 29.04.2016 veranstaltete das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft BW den 15. regionalen Vorentscheid des Elevator Pitch BW 2015/16. Der Regional Cup Stuttgart fand im Club Kowalski statt. Dort haben sich zehn Gründerinnen und Gründer in den Aufzug gewagt und mit ihrer Geschäftsidee um den Regional Cup Stuttgart gepitcht.

Das Team von HOBBYHIMMEL – Die Offene Werkstatt hat das Rennen gemacht und sich den 1. Platz auf dem Siegertreppchen gesichert. Herzlichen Glückwunsch! Das Team von „HOBBYHIMMEL – Die Offene Werkstatt“ ist Stuttgarts erste Offene Werkstatt. Das gemeinnützige Projekt möchte die handwerklichen Möglichkeiten vieler Menschen erweitern.

Folgende Gründerteams bekamen die Gelegenheit, die Jury und das Publikum von ihrer Geschäftsidee mit einem kreativen und überzeugenden Elevator Pitch zu begeistern:

  1. Beste Freundin gesucht
  2. FREDBOX
  3. GLAMTRUE
  4. Guardiangel
  5. HOBBYHIMMEL – Die Offene Werkstatt
  6. hoomn
  7. markju GmbH
  8. Stahl & Rauch UG (haftungsbeschränkt)
  9. Unidux
  10. Übermorgen Magazin

Die Teilnehmer wurden von einer ausgewählten Jury anhand folgender Kriterien bewertet:

      • Präsentation (50 %): Rhetorik/Persönlichkeit(en), Inhalt des Vortrags, zeitlicher Rahmen
      • Geschäftsmodell (50 %): Konzeption/Geschäftsmodell, Kundennutzen/Marktrelevanz, Skalierbarkeit

Die Jury bestand aus Vertretern folgender Institutionen/Unternehmen:

  • Oksana Rudt, ifex des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg
  • Markus Götz, IHK Region Stuttgart
  • Christa Muschert, Handwerkskammer Region Stuttgart
  • Christine Meier, TTI – Technologie-Transfer-Initiative GmbH
  • Thomas Waldner, Volksbank Stuttgart eG
  • Dr. Katharina Harres, Startup Scout
  • Constantin Hatz, CH Invest GmbH
  • Veikko Wünsche, Lightwerk GmbH
  • Jens Schmelzle, dreidenker GmbH

Folgende Teams konnten die Jury mit ihrer Geschäftsidee überzeugen:

1. Platz: HOBBYHIMMEL – Die Offene Werkstatt
HOBBYHIMMEL ist Stuttgarts erste Offene Werkstatt. Das gemeinnützige Projekt möchte die handwerklichen Möglichkeiten vieler Menschen erweitern. Es wird eine große Werkstattfläche mit den verschiedensten Werkbereichen und ein großes Sortiment an Hand- und Elektrowerkzeugen, aber auch größere Maschinen, angeboten. Der Kunde bekommt die Möglichkeit an geeigneten Arbeitsplätzen gegen eine geringe Gebühr seine Ideen zu verwirklichen. Die Offene Werkstatt bietet die nötigen Gerätschaften, entsprechenden Räumlichkeiten, Know-how und Hilfestellung bei der Umsetzung der eigenen Idee. Menschen können sich hier austauschen, kennenlernen und gegenseitig unterstützen. Das Team von HOBBYHIMMEL darf als 15. Finalist in das Landesfinale am 17.06.2016 einziehen.

2. Platz: markju GmbH
Die markju GmbH entwickelt außergewöhnlich kompakte Lasersysteme, die einfach zu bedienen sind. Dadurch wird eine sekundenschnelle Personalisierung von Produkten zu jeder Zeit und an nahezu jedem Ort ermöglicht.  Der Kunde hat dabei die Gestaltung in der eigenen Hand und ist auch während des Branding seines Produkts live dabei. Bspw. wird der „designju“ Produktdesigner über ein Tablet gesteuert. Das gewünschte Produkt kann mit Grafiken, Logos sowie Wunschtexten völlig frei gestaltet werden. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Nach der Gestaltung wird der markju gestartet und das Wunschdesign innerhalb von Sekunden auf das Produkt gebrandet. Ob Metall, Kunststoff, Leder oder sogar Frühstückseier – alles kein Problem. Derzeit werden die Lasersysteme in Flagship-Stores bis hin zu kurzfristigen Einsätzen auf Events jeglicher Art eingesetzt.  Das Team besteht aus Alexander Sauter, Benjamin Koch, Marina Mannhardt, Matthias Ehrenfeuchter und Uwe Kühn.

3. Platz: Übermorgen Magazin
„Übermorgen Magazin“ ist eine Zeitschrift für Nachhaltigkeit und Lifestyle. Es wird über Menschen berichtet, die mit ihren Ideen und Taten etwas bewegen. Es weist darauf hin, wo jemanden Nachhaltigkeit in der Stadt begegnet und wie sich jeder aktiv an einer nachhaltigen Entwicklung beteiligen kann. Es beschäftigt sich mit Organisationen und Initiativen, die nachhaltige Projekte in der Region Stuttgart vorantreiben. Unter anderem bietet „Übermorgen“ eine Plattform für die regionale Vernetzung, die sowohl online und offline genutzt werden kann. Das Team arbeitet mit jungen Fotografen und Illustratoren zusammen. Das Magazin erscheinen vierteljährlich kostenlos mit einer Auflage von 10.000 Exemplaren in und um Stuttgart.  Das Team besteht aus  Lennart Arendt, Dominik Ochs, Kleon Medugorac und Mona Schelle.

Zum “Publikumsliebling” haben die Zuschauer in Stuttgart die Geschäftsidee von hoomn gewählt. Das Team erhält so noch einmal die Gelegenheit, sich für das Landesfinale am 17.06.2016 zu qualifizieren.

Wir gratulieren allen Platzierten und besonders dem Team von HOBBYHIMMEL – Die Offene Werkstatt  ganz herzlich, das mit ihrer Geschäftsidee direkt in das große Landesfinale des Elevator Pitch BW am 17.06.2016 eingezogen ist!

Wir drücken auch allen anderen Teams weiterhin die Daumen und wünschen für die Umsetzung ihrer Geschäftsideen viel Erfolg!

Die Bilder zum Event sind ab sofort auf flickr zu finden und unter Angabe der Quelle (Elevator Pitch BW 2015/2016) unter Creative Commons weiter verwendbar. Die Pitch-Videos sind außerdem zeitnah auf unserem YouTube Channel abrufbar.

Nachrichten des Veranstalters ifex – Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft werden auf der Webseite www.gruendung-bw.de veröffentlicht.

Der 16. Vorentscheid findet am 06.05.2016 in Mannheim statt. Wir freuen uns schon auf die Startups der Region Rhein-Neckar. 

Die Finalisten des Elevator Pitch BW Rhein-Neckar am 06.05.2016 stehen fest

Seit Freitag, 29.04.2016, 12 Uhr, stehen sie fest: Die Finalisten des Regional Cup Rhein-Neckar II  beim Rhein-Neckar Fernsehen (RNF-Studio)! An diesem Datum endete die Bewerbungsfrist und das Online-Voting des 16. regionalen Vorentscheid des Elevator Pitch BW15/16. Herzlichen Glückwunsch an die Top 10. Ihr habt die Möglichkeit am 06.05.2016 auf der Bühne zu stehen und Eure Geschäftsidee zu präsentieren. Folgende Teams werden um den Regional Cup Rhein-Neckar II pitchen:

Mannheim

Die Finalisten erhalten von uns so schnell wie möglich alle relevanten Informationen zum Wettbewerb per Mail zugeschickt.

Die 10 Teams haben je drei Minuten Zeit, um die Jury mit ihrem Elevator Pitch zu überzeugen. Vertreter folgender Institutionen und Unternehmen werden die Gründer/innen bewerten:

    • ifex – Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft
    • Rhein-Neckar-Fernsehen
    • IHK Rhein-Neckar
    • Startup Partners
    • MAFINEX Gründerverbund

Der Regional Cup Rhein Neckar II ist eine offene Veranstaltung und findet im Rahmen des Gründerwettbewerbs Elevator Pitch BW und des Maimarkt Mannheim statt.  Alle Informationen zu den Tickets findet ihr unter der Webseite des Maimarkt Mannheim.

Neben den ersten drei Plätzen wird außerdem noch eine Wildcard an ein Gründerteam verteilt, die durch das Publikum bestimmt wird. Der „Publikumsliebling“ hat die Chance, sich doch noch für das Landesfinale am 17.06.2016 zu qualifizieren. Wir freuen uns also über alle Zuschauer und Pressevertreter, die beim Wettbewerb gerne live mit dabei sein möchten!

Die Veranstaltung findet an folgender Location statt:

Rhein-Neckar Fernsehen Maimarkt-Studio auf dem Maimarktgelände.

Programm 

10:30 Uhr: Vorstellung der Gründungsstadt Mannheim (Wirtschaftsförderung Stadt Mannheim), anschließend Best Practice Beispiele mit Innovationsgutscheinen geförderter Unternehmen und ihr Weg zur Innovation

13:30 Uhr: Elevator Pitch BW „Regional Cup Rhein-Neckar II”:
Zehn Gründerinnen und Gründer haben die Chance, in drei Minuten die Jury von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Außerdem wählen die Zuschauer einen Publikumsliebling.

15:00 Uhr: Pause mit Get-together
15:30 Uhr: Preisverleihung „Regional Cup Rhein-Neckar II“ am Stand der Stadt Mannheim
16:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Im Blogpost des Regional Cup Rhein Neckar II findet ihr weitere Hintergrundinformationen zum Wettbewerb. Wir freuen uns auf die Startups der Region Rhein-Neckar und auf zahlreiche Besucher!

Die Finalisten des Elevator Pitch BW Stuttgart am 29.04.2016 stehen fest

Seit Freitag, 22.04.2016, 12 Uhr, stehen sie fest: Die Finalisten des Regional Cup Stuttgart  im Club Kowalski! An diesem Datum endete die Bewerbungsfrist und das Online-Voting des 15. regionalen Vorentscheid des Elevator Pitch BW 15/16. Herzlichen Glückwunsch an die Top 10. Ihr habt die Möglichkeit am 29.04.2016 auf der Bühne zu stehen und Eure Geschäftsidee zu präsentieren. Folgende Teams werden um den Regional Cup Stuttgart pitchen:

Elevator Pitch BW Stuttgart

Die Finalisten erhalten von uns so schnell wie möglich alle relevanten Informationen zum Wettbewerb per Mail zugeschickt.

Die 10 Teams haben je drei Minuten Zeit, um die Jury mit ihrem Elevator Pitch zu überzeugen. Vertreter folgender Institutionen und Unternehmen werden die Gründer/innen bewerten:

    • ifex des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg
    • IHK Region Stuttgart
    • Handwerkskammer Region Stuttgart
    • TTI – Technologie-Transfer-Initiative GmbH
    • Volksbank Stuttgart eG
    • Startup Scout
    • Lightwerk GmbH
    • dreidenker GmbH

Der Regional Cup Stuttgart ist eine kostenlose Veranstaltung und findet im Rahmen des Gründerwettbewerbs Elevator Pitch BW und der Gründerlounge statt. Der Veranstalter bittet um Anmeldung auf den Webseiten der Gründerlounge Stuttgart.

Neben den ersten drei Plätzen wird außerdem noch eine Wildcard an ein Gründerteam verteilt, die durch das Publikum bestimmt wird. Der „Publikumsliebling“ hat die Chance, sich doch noch für das Landesfinale am 17.06.2016 zu qualifizieren. Wir freuen uns also über alle Zuschauer und Pressevertreter, die beim Wettbewerb gerne live mit dabei sein möchten!

Die Veranstaltung findet an folgender Location statt:
Club Kowalski
Kriegsbergstr. 28
70180 Stuttgart

Programm 

17:00 Uhr: Begrüßung
17:15 Uhr: Elevator Pitch BW Regional Cup Stuttgart:
Zehn Gründer/-innen haben die Chance, in drei Minuten die Jury mit ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Außerdem wählen die Zuschauer einen Publikumsliebling.

18:45 Uhr: Gelegenheit zum Netzwerken
19:15 Uhr: Preisverleihung Regional Cup Stuttgart
19:30 Uhr: Get-togehter beim Gründergrillen (Schankstelle, Jägerstraße 19, Stuttgart)
ca. 21:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Im Blogpost des Regional Cup Stuttgart findet ihr weitere Hintergrundinformationen zum Wettbewerb. Wir freuen uns auf die Startups der Region Stuttgart und auf zahlreiche Besucher!

Gewinner Elevator Pitch BW #14 Baden-Baden – GoSilico im Landesfinale

Am 21.04.2016 veranstaltete das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft BW den 14. regionalen Vorentscheid des Elevator Pitch BW 2015/16. Der Regional Cup Baden-Baden fand in den Räumlichkeiten der EurAka Baden-Baden statt. Dort haben sich zehn Gründerinnen und Gründer in den Aufzug gewagt und mit ihrer Geschäftsidee um den Regional Cup Baden-Baden gepitcht.

Das Team von GoSilico hat das Rennen gemacht und sich den 1. Platz auf dem Siegertreppchen gesichert. Herzlichen Glückwunsch! Das Team von „GoSilico“ beschleunigt mit seiner Simulation-Software die Prozessentwicklung für Biopharmazeutika.

Folgende Gründerteams bekamen die Gelegenheit, die Jury und das Publikum von ihrer Geschäftsidee mit einem kreativen und überzeugenden Elevator Pitch zu begeistern:

  1. DMP360 – Karpetorix Software GmbH
  2. GoSilico
  3. Manopus UG (haftungsbeschränkt)
  4. Mentaltraining to go
  5. Mobilitious
  6. Private Art House
  7. Refugee Favorz
  8. robodev
  9. Sanduhr Productions/ Markensongs/ Emotion in Bild und Ton
  10. Yoour Portal – yoour.de

Die Teilnehmer wurden von einer ausgewählten Jury anhand folgender Kriterien bewertet:

      • Präsentation (50 %): Rhetorik/Persönlichkeit(en), Inhalt des Vortrags, zeitlicher Rahmen
      • Geschäftsmodell (50 %): Konzeption/Geschäftsmodell, Kundennutzen/Marktrelevanz, Skalierbarkeit

Die Jury bestand aus Vertretern folgender Institutionen/Unternehmen:

  • Guido Rebstock, Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg
  • Sven Pries, EurAka Baden-Baden GmbH
  • Christiane Klobasa, CyberForum Süd
  • Antje Leminsky, GRENKE
  • Bernhard Veit, Volksbank Baden-Baden Rastatt eG
  • Martina Sauer, Blueconomy Management & Consulting
  • Constantin Hatz, CH Invest GmbH
  • Christoph Dill, Liebich und Partner
  • Ute Kretschmer-Risché, Exakt Risché GmbH

Folgende Teams konnten die Jury mit ihrer Geschäftsidee überzeugen:

1. Platz: GoSilico 
GoSilico beschleunigt mit seiner Simulations-Software die Prozessentwicklung für Biopharmazeutika. Durch die Technologie von GoSilico kann mit nur wenigen Experimenten ein Computermodell erstellt werden, das in Sekunden liefert, was im Labor Tage dauert. Für die Pharma-Branche ermöglicht das einen Paradigmenwechsel von experimenteller Prozessentwicklung hin zu einer in silico, d.h. computergestützten Prozessentwicklung. Die Technologie zahlt sich aus: Medikamente gegen Autoimmunkrankheiten, Krebs oder Alzheimer können so deutlich schneller und kostengünstiger auf den Markt gebracht werden. Das Team von GoSilico darf als 14. Finalist in das Landesfinale am 17.06.2016 einziehen.

2. Platz: Mobilitious 
Mobilitious.com ist eine Internetplattform für die Vermittlung von Überführungsfahrten. Häufig werden Autos von Mietwagenfirmen viel zu teuer und ineffizient an andere Standorte, an denen sie benötigt werden, transportiert. Währenddessen fahren Pendler für viel Geld dieselbe Strecke mit der Bahn, anstatt die Überführungsfahrt zu übernehmen. Mit der Hilfe der Plattform von Mobilitous.com können Fahrzeuginhaber wie bspw. Autohäuser, Autovermietungen oder auch Privatpersonen, ganz einfach ihre Fahrzeuge zur Überführung anbieten, wo sie dann gelistet werden. Nun kann jeder Besucher anbieten diese Fahrzeuge zu überführen. Festgelegt sind dabei Start- und Zielort, der früheste Abholzeitraum und der späteste Ankunftszeitraum (und was der Kunde sonst noch festlegen will, z.B. Fahrerfahrung). Das Team besteht aus Leon Pietschmann und Konrad Ciezarek.

3. Platz: Refugee Favorz 
Refugee Favorz ist ein soziales Netzwerk für das „Favor-Sharing“, d.h. zum Austausch von Gefallen und Gefälligkeiten zwischen Menschen in der gleichen Region. Geflüchtete können bei Problemen Hilfe anfragen oder selbst Einladungen anbieten und potentielle Helfer können auf Anfragen reagieren oder selbst Fähigkeiten und Ressourcen anbieten. Dadurch soll die Koordination von Hilfe erleichtert werden. Ziel des Projektes ist es auf diesem Weg die Integration zu unterstützen und persönliche Begegnungen zu ermöglichen. Das Team besteht aus Johannes Grenzemann, Jan Grenzemann und Badran Khider.

Zum “Publikumsliebling” haben die Zuschauer in Pforzheim die Geschäftsidee von Mobilitious  gewählt. Das Team erhält so noch einmal die Gelegenheit, sich für das Landesfinale am 17.06.2016 zu qualifizieren.

Wir gratulieren allen Platzierten und besonders dem Team von GoSilico ganz herzlich, das mit ihrer Geschäftsidee direkt in das große Landesfinale des Elevator Pitch BW am 17.06.2016 eingezogen ist!

Wir drücken auch allen anderen Teams weiterhin die Daumen und wünschen für die Umsetzung ihrer Geschäftsideen viel Erfolg!

Die Bilder zum Event sind ab sofort auf flickr zu finden und unter Angabe der Quelle (Elevator Pitch BW 2015/2016) unter Creative Commons weiter verwendbar. Die Pitch-Videos sind außerdem zeitnah auf unserem YouTube Channel abrufbar.

Nachrichten des Veranstalters ifex – Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft werden auf der Webseite www.gruendung-bw.de veröffentlicht.

Der 15. Vorentscheid findet am 29.04.2016 in Stuttgart statt. Wir freuen uns schon auf die Startups der Region Stuttgart. 

Die Finalisten des Elevator Pitch BW Baden-Baden am 21.04.2016 stehen fest

Seit Donnerstag, 14.04.2016, 12 Uhr, stehen sie fest: Die Finalisten des Regional Cup Baden-Baden an der EurAka Baden-Baden! An diesem Datum endete die Bewerbungsfrist und das Online-Voting des 14. regionalen Vorentscheid des Elevator Pitch BW 15/16. Herzlichen Glückwunsch an die Top 10. Ihr habt die Möglichkeit am 21.04.2016 auf der Bühne zu stehen und Eure Geschäftsidee zu präsentieren. Folgende Teams werden um den Regional Cup Baden-Baden pitchen:

Die Finalisten erhalten von uns so schnell wie möglich alle relevanten Informationen zum Wettbewerb per Mail zugeschickt.

Die 10 Teams haben je drei Minuten Zeit, um die Jury mit ihrem Elevator Pitch zu überzeugen. Vertreter folgender Institutionen und Unternehmen werden die Gründer/innen bewerten:

    • Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg
    • EurAka Baden-Baden GmbH
    • CyberForum Süd
    • GRENKE
    • Volksbank Baden-Baden Rastatt eG
    • Blueconomy Management & Consulting
    • CH Invest GmbH
    • Liebich und Partner
    • Exakt Risché GmbH

Der Regional Cup Baden-Baden ist eine offene und kostenlose Veranstaltung und findet im Rahmen des Gründerwettbewerbs Elevator Pitch BW statt.

Neben den ersten drei Plätzen wird außerdem noch eine Wildcard an ein Gründerteam verteilt, die durch das Publikum bestimmt wird. Der „Publikumsliebling“ hat die Chance, sich doch noch für das Landesfinale am 17.06.2016 zu qualifizieren. Wir freuen uns also über alle Zuschauer und Pressevertreter, die beim Wettbewerb gerne live mit dabei sein möchten!

Die Veranstaltung findet an folgender Location statt:
EurAka Baden-Baden
Allee Cité 5 (Navi Rotweg 5)
76532 Baden-Baden

Programm 

17:00 Uhr: Begrüßung durch Oberbürgermeisterin Margret Mergen und Ministerialdirektor Guido Rebstock des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft
17:15 Uhr: Elevator Pitch BW Regional Cup Baden-Baden:
Zehn Gründer/-innen haben die Chance, in drei Minuten die Jury mit ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Außerdem wählen die Zuschauer einen Publikumsliebling.
18:45 Uhr: Pause und Get-together
19:15 Uhr: Preisverleihung Regional Cup Baden-Baden durch Ministerialdirektor Guido Rebstock und Übergabe des Sonderpreis der exakt Risché GmbH zur Erstellung einer Corporate Identity (CI)
19:45 Uhr: Ende der Veranstaltung

Im Blogpost des Regional Cup Baden-Baden findet ihr weitere Hintergrundinformationen zum Wettbewerb. Wir freuen uns auf die Startups der Region Baden-Baden und auf zahlreiche Besucher!

Gewinner Elevator Pitch BW #13 Pforzheim – Der FTT – Fahrbarer Transporttisch im Landesfinale

Am 12.04.2016 veranstaltete das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft BW den 13. regionalen Vorentscheid des Elevator Pitch BW 2015/16. Der Regional Cup Pforzheim/Nordschwarzwald fand in den Räumlichkeiten der Hochschule Pforzheim statt. Dort haben sich zehn Gründerinnen und Gründer in den Aufzug gewagt und mit ihrer Geschäftsidee um den Regional Cup Pforzheim/Nordschwarzwald gepitcht.

Das Team von Der FTT – Fahrbarer Transporttisch hat das Rennen gemacht und sich den 1. Platz auf dem Siegertreppchen gesichert. Herzlichen Glückwunsch! Das Team von „Der FTT – Fahrbarer Transporttisch“ möchte mit einem selbstfahrenden Robotertisch Menschen mit Geh-Einschränkungen den Alltag erleichtern.

Folgende Gründerteams bekamen die Gelegenheit, die Jury und das Publikum von ihrer Geschäftsidee mit einem kreativen und überzeugenden Elevator Pitch zu begeistern:

  1. Der FTT – Fahrbarer Transporttisch
  2. elleon
  3. Hearpaper – individuelle Tagesnachrichten zum Anhören
  4. Human Data Transparency
  5. MasterAllround
  6. MyTravelding
  7. ShopDing
  8. Smart Driving School
  9. SmartFoodFacts
  10. timetech io UG (haftungsbeschränkt)

IMG_7853

Die Teilnehmer wurden von einer ausgewählten Jury anhand folgender Kriterien bewertet:

      • Präsentation (50 %): Rhetorik/Persönlichkeit(en), Inhalt des Vortrags, zeitlicher Rahmen
      • Geschäftsmodell (50 %): Konzeption/Geschäftsmodell, Kundennutzen/Marktrelevanz, Skalierbarkeit

Die Jury bestand aus Vertretern folgender Institutionen/Unternehmen:

  • Oksana Rudt, ifex des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg
  • Markus Wexel, IHK Nordschwarzwald
  • Klaus Günter, Handwerkskammer Karlsruhe
  • Prof. Dr. Hanno Weber, Hochschule Pforzheim
  • Kevin Lindauer, Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim
  • Markus Brücker, Volksbank Pforzheim
  • Melita Klink, Sparkasse Pforzheim
  • Daniel Stenta, Lila Krone / Wedding Pen
  • Timo Klittich, xoopo

Folgende Teams konnten die Jury mit ihrer Geschäftsidee überzeugen:

1. Platz: Der FTT – Fahrbarer Transporttisch
Das Team von „Der FTT – Fahrbarer Transporttisch“ möchte mit einem selbstfahrenden Robotertisch Menschen mit Geh-Einschränkungen den Alltag erleichtern. Nach einer Knieoperation, einem Schlaganfall oder mit einer Schwerbehinderung haben viele Patienten zuhause Probleme beim alltäglichen Transport von Gegenständen wie Kaffeetassen und Essen. Aus diesem Grund hat das Gründerteam den FTT entwickelt. Der FTT ist ein stabiler und sehr leichter Roboter, welcher primär für die alltägliche Anwendung zu Hause entwickelt wurde. Bei einem maximalen Eigengewicht von 15 kg kann er eine Nutzlast von bis zu 15 kg transportieren. Das Team von Der FTT – Fahrbarer Transporttisch darf als 13. Finalist in das Landesfinale am 17.06.2016 einziehen.

2. Platz: Hearpaper – individuelle Tagesnachrichten zum Anhören
Den zweiten Platz (300 Euro) hat die Geschäftsidee Hearpaper – individuelle Tagesnachrichten zum Anhören aus Pforzheim gewonnen. Das Team von Hearpaper möchte den Konsum von Nachrichten flexibel in den Alltag integrieren, indem man diese unterwegs anhören kann. Die Bereitstellung der Audio-Nachrichten erfolgt über eine eigens entwickelte App, um die mobile Nutzung der Inhalte via Smartphone zu ermöglichen. Die Vertonung der einzelnen Artikel läuft vollautomatisch im Hintergrund ab. Für den Nutzer wird nach seinen ausgewählten Präferenzen eine individuelle Playlist erstellt.  Das Team besteht aus Carina und Thomas Häcker.

3. Platz: MyTravelding
Den dritten Platz (200 Euro) hat die Geschäftsidee MyTravelding aus Pforzheim gewonnen. Das Team hinter MyTravelding möchte die Zukunft des Individualtourismus neu definieren. Dabei verbinden sie Entdecker und Erlebnisgestalter in einer Community und machen so das Organisieren von Touren zum Kinderspiel. Das Ergebnis sind tolle, einzigartige Erlebnisse, an die man sich gerne zurückerinnert. Jeder kann Teil dieser ganz neuen Art von Tourismus sein und je mehr Nutzer sich finden, umso individueller und abwechslungsreicher wird das Angebot. Das Motto dabei lautet: „Lasst uns Geschichten erleben, die wir später gern erzählen!“. Der Gründer von MyTravelding heißt Bastian Marenbach.

Zum “Publikumsliebling” haben die Zuschauer in Pforzheim die Geschäftsidee von MyTravelding gewählt. Das Team erhält so noch einmal die Gelegenheit, sich für das Landesfinale am 17.06.2016 zu qualifizieren.

Wir gratulieren allen Platzierten und besonders dem Team von Der FTT – Fahrbarer Transporttisch ganz herzlich, das mit ihrer Geschäftsidee direkt in das große Landesfinale des Elevator Pitch BW am 17.06.2016 eingezogen ist!

Wir drücken auch allen anderen Teams weiterhin die Daumen und wünschen für die Umsetzung ihrer Geschäftsideen viel Erfolg!

Die Bilder zum Event sind ab sofort auf flickr zu finden und unter Angabe der Quelle (Elevator Pitch BW 2015/2016) unter Creative Commons weiter verwendbar. Die Pitch-Videos sind außerdem zeitnah auf unserem YouTube Channel abrufbar.

Nachrichten des Veranstalters ifex – Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft werden auf der Webseite www.gruendung-bw.de veröffentlicht.

Der 14. Vorentscheid findet am 21.04.2016 in Baden-Baden statt. Wir freuen uns schon auf die Startups der Region Baden-Baden.