Gewinner Elevator Pitch BW #3 in Nürtingen – CODE2ORDER im Landesfinale

13 Flares Twitter 4 Facebook 6 Google+ 1 Buffer 2 Email -- 13 Flares ×

Der dritte regionale Vorentscheid des Elevator Pitch BW hat uns am 23. Oktober 2014 ins schöne Nürtingen geführt. Neun Gründerinnen und Gründer aus der Region haben sich in den Aufzug gewagt und mit ihrer Geschäftsidee um den Regional Cup Kreis Esslingen gepitcht. Das Team von CODE2ORDER hat das Rennen gemacht und sich den 1. Platz auf dem Siegertreppchen gesichert. Das Startup aus Esslingen am Neckar konnte die Jury mit ihrer App für das Bestellen und Bezahlen über das Smartphone in Bars und Restaurants überzeugen. Der Mittelstandsbeauftragte Peter Hofelich überreichte die Siegerurkunden.

Der Regional Cup Kreis Esslingen fand zusammen mit der IHK Stuttgart Region Esslingen-Nürtingen, CONTACT AS e.V., der Stadt Nürtingen, der Handwerkskammer Ulm, der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, der Kreishandwerkerschaft Esslingen-Nürtingen und der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen  an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt am Standort Nürtingen statt. Folgende Gründerteams bekamen die Gelegenheit, die Jury und das Publikum von ihrer Geschäftsidee mit einem kreativen und überzeugenden Elevator Pitch zu begeistern:

  1. Ballerinas to Dance
  2. benephil – Medical Care
  3. BIGDATA: HR-Realtime-Analytics
  4. CODE2ORDER
  5. EKU Power Drives
  6. kornblumenblau immobilienberatung Immobilienrecycling
  7. Krazy Cupcake/ KnetPaket
  8. Pflanzgefäß sowie Pflanzsubstrat
  9. Plainmilch

Nürtingen_gesamt

Das Team von Letterfirst hat seine Teilnahme leider abgesagt.

Die Teilnehmer wurden von einer ausgewählten Jury anhand folgender Kriterien bewertet:

  • Präsentation (50 %): Rhetorik/Persönlichkeit(en), Inhalt des Vortrags, zeitlicher Rahmen
  • Geschäftsmodell (50 %): Konzeption/Geschäftsmodell, Kundennutzen/Marktrelevanz, Skalierbarkeit

Die Jury bestand aus Vertretern folgender Institutionen/Unternehmen:

  • Oksana Rudt, ifex – Initiative für Existenzgründungen und  Unternehmensnachfolge des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft
  • Valentin Schackmann, Prorektor HfWU Nürtingen-Geislingen
  • Sebastian Faiß, CONTACT-AS e.V.
  • Doris Schmid, IHK Bezirk Esslingen-Nürtingen
  • Jens Schmitt, Kreishandwerkerschaft Esslingen-Nürtingen
  • Tanja Singer, Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen
  • Mario Buric, CROWD NINE
  • Ralf Körber, KKG Steuerberatungsgesellschaft mbH
  • Sebastian Donath, My Pillow Factory

Folgende Teams konnten die Jury mit ihrer Geschäftsidee überzeugen:

1. Platz: CODE2ORDER
Den ersten Preis hat die Geschäftsidee CODE2ORDER aus Esslingen am Neckar gewonnen. Mit der App CODE2ORDER können Gäste eines Restaurants/Cafés  über das eigene Smartphone Bestellungen aufgeben. Die Bestellung wird direkt an das Infoterminal übertragen. Hier erhält die Servicekraft eine Übersicht über die Bestellungen und kann die Aufträge schnell bearbeiten. Im Anschluss kann die Rechnung ebenfalls via Smartphone angefordert werden. Das sorgt nicht nur für Entlastung beim Servicepersonal, sondern steigert auch die Zufriedenheit der Gäste durch kürzere Wartezeiten. Das Team besteht aus Fabian Hieber und Patrick Luik. Der Sieger des Regional Cups erhält ein Preisgeld von 500 Euro und qualifiziert sich zudem für das Landesfinale.

2. Platz: Plainmilch
Den zweiten Platz (300 Euro) hat die Geschäftsidee Plainmilch aus Leonberg gewonnen, präsentiert durch Patrick Schick und Florian Hannes Haug. Plainmilch vertreiben natürliche reine finnische Milch aus der Dose. Die Milch ist umweltfreundlich und modisch in der LamiCan verpackt.

3. Platz: benephil – Medical Care
Den dritten Platz (200 Euro) hat die Geschäftsidee benephil – Medical Care aus Stuttgart gewonnen. Das Team von benephil hat einen automatischen Tablettenspender (tabmat) entwickelt, der die Patienten an die Tabletteneinnahme erinnert und die Medikamente sortiert. Pflegekräfte und Angehörige werden dadurch enorm entlastet. Zudem hat der Patient durch die Erinnerungsfunktion und die einfache Entnahme der Tabletten einen Zuwachs an Sicherheit und Komfort. Das Team besteht aus Benedikt Schnizer, Philipp Janzen und Martin Büttner.

Zum “Publikumsliebling” haben die Zuschauer die Geschäftsidee Krazy Cupcake/ KnetPaket aus Esslingen am Neckar gewählt, präsentiert durch Kathrin Wiesner. Mit dem KnetPaket können die Kunden selbst einzigartige Schmuckstücke basteln. Das Paket beinhaltet Knete, Werkzeuge und Rohmaterialien, die man für die Herstellung des Bastelobjekts benötigt. Mit der Text- und Bilderanleitung wird jeder Arbeitsschritt erklärt. Es gibt verschiedene KnetPakete mit unterschiedlichen Bastelobjekten und Schwierigkeitsgraden. Das Team erhält so noch einmal die Gelegenheit, sich für das Landesfinale im Sommer 2015 zu qualifizieren.

Wir gratulieren allen Platzierten und besonders dem Team von CODE2ORDER ganz herzlich, das mit ihrer Geschäftsidee direkt in das große Landesfinale eingezogen ist!

15428659427_ad9dd5ce0f_k

Wir drücken auch allen anderen Teams weiterhin die Daumen und wünschen für die Umsetzung ihrer Geschäftsideen viel Erfolg!

Die Bilder zum Event sind ab sofort auf flickr zu finden und unter Angabe der Quelle (Elevator Pitch BW 2014/2015) unter Creative Commons weiter verwendbar. Die Pitch-Videos sind außerdem auf unserem YouTube Channel abrufbar.

Weiter geht es dann mit dem vierten regionalen Vorentscheid am 12.11.2014 an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Wir freuen uns drauf :-)!